Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Mit „Münchhausen im Mittelalter“ geht es los

800-Jahr-Feier Mit „Münchhausen im Mittelalter“ geht es los

Das Fest kann losgehen: Beim jüngsten Vorbereitungstreffen der Organisationsgruppe zur 800-Jahr-Feier Münchhausens wurde ein Programm vorgestellt, das für jeden Geschmack etwas bietet.

Voriger Artikel
Landwirte kritisieren das agrarpolitische System
Nächster Artikel
Bürger fragen nach der Rentabilität

Mitglieder der Organisationsgruppe „800 Jahre Münchhausen“ mit dem Leitungsteam Pfarrer Friedhelm Wagner (hinterste Reihe, Zweiter von rechts) und Ortsvorsteher Bodo Molodych (vorderste Reihe rechts) freuen sich auf das Fest.Foto: Freya Altmüller

Münchhausen. Am Mittwoch wurde im Gemeinderaum der Kirche präsentiert, was die an der Organisation beteiligten Münchhäuser Vereine auf die Beine gestellt haben. Schon in der kommenden Woche, am Freitag, 26. April, beginnen die Feierlichkeiten mit einem Vortrag zur Geschichte. Professor Ulrich Ritzerfeld vom Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde in Marburg wird ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus einen wissenschaftlichen Vortrag über „Münchhausen im Mittelalter” halten.

Am Sonntag, den 19. Mai geht es weiter mit einer Pfingstwanderung der „Alten Herren“ des TSV. Nach dem Gottesdienst um 9 Uhr starten die Wanderer um 10.30 Uhr am Sportplatz, laufen über Spiegelteich, Steinmaus und Christenberger Grund bis Gesenne.

Zwischendurch gibt es Kurzreferate unter anderem über die mittelalterliche Kesterburg und Lüneburg, außerdem Mittagessen aus der „Gulaschkanone“ und nach der Wanderung ab 16 Uhr Kaffeetrinken im Vereinsheim am Sportplatz.

Die Hauptfeierlichkeiten vom 23. bis 26. Mai starten am Donnerstag nach Pfingsten mit einem Kommers-Abend um 20 Uhr im Festzelt am Sportplatz. Pfarrer Friedhelm Wagner, der zusammen mit Ortsvorsteher Bodo Molodych die Organisationsgruppe leitet, wird einen „launigen“ Vortrag halten und mit Ehrengästen wird bei einem Rahmenprogramm durch den Gesangverein gefeiert.

Die Burschenschaft veranstaltet am Freitag ab 20 Uhr einen Discoabend im Festzelt. Beim Burschenschaftstreffen am Samstag gibt es ein Konzert mit „Crossfire“, ebenfalls ab 20 Uhr im Festzelt.

Am Sonntag gibt es dort ab 11 Uhr einen Gottesdienst in Mundart, bei dem der Posaunenchor und der Chor „Monte Christo“ mitwirken. Ab 12.30 Uhr sind Nudel-, Kartoffelsalat und Würstchen im Angebot, die die Landfrauen für rund 200 Gäste zubereiten. Das Mittagessen ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Für Kinder soll es eine Hüpfburg, musikalische Unterhaltung von Andreas Kohlhof und ein Airbrush-Angebot von Astrid Payer geben. Am Nachmittag ab 13.30 Uhr sorgen verschiedene Vereine für ein abwechslungsreiches Programm. Kindergarten und Schule führen Ritterstücke auf, der Tanzkreis der Seniorengruppe Münchhausen „alte Tänze“, der Gesangverein Sketche und Lieder. Ab 14.30 Uhr lockt ein Kuchenbuffet von Landfrauen und Gesangverein, danach folgt ein Sketch von Armin Weber, der im Jahr 1213 spielt und der Auftritt einer Percussiongruppe.

von Freya Altmüller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr