Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° stark bewölkt

Navigation:
Mit Doppelsieg in die Hundertjahrfeier

TSV Caldern Mit Doppelsieg in die Hundertjahrfeier

Ein bunter Abend bildete den Auftakt zu den Jubiläumsveranstaltungen des TSV Caldern, der vor einem Jahrhundert gegründet wurde.

Voriger Artikel
Betrug bei Schrott-Lieferungen
Nächster Artikel
Ein neuer Platz für “große Sprünge“

Vorsitzender Dr. Peter Fuhge (von links), Schriftführerin Gertrud Groß, die Geehrten Ralf Busch, Anna Kuhn, Hans Naumann, Christa Schneider, Wilfried Schneider, Theresia Hempel, Heinz Simshäuser, Waltraud Payer, Peter Orynczak, Ilse Ochs, Heinrich Groß und der Vorsitzende Hans-Peter Stey.

Quelle: Manfred Schubert

Caldern. Rechtzeitig zum Jubiläum hatten die Fußballer der ersten Mannschaft vor einer Woche die „Festung Sterzhausen“ gestürmt und damit den direkten Konkurrenten im Aufstiegskampf mit 3:0 besiegt, freute sich Ortsvorsteher Kurt Vogt. Die Frauenmannschaft war am Samstag siegreich und bezwang den SV Langenstein mit 4:0.

„100 Jahre gemeinsamer Spaß und Sport bedeuteten auch 100 Jahre Stress, Ärger und Misserfolge“, sagte Bürgermeister Manfred Apell in seinem Grußwort zum bunten Abend im Bürgerhaus. Damit wollte er unterstreichen, dass sich auch in schweren Zeiten immer jemand gefunden habe, um daran mitzuarbeiten, den Verein attraktiv zu erhalten. Diese Menschen hätten es geschafft, einen Verein zu erhalten, der fast identisch mit ganz Caldern und einer der aktivsten und größten ganz Lahntals sei.

So geht das Jubiläum weiter: Freitag, 10. Juni: Jugendfußballspiel und Tanz im Festzelt. Samstag, 11. Juni: Damenfußballspiel, Kindersport, Familientag, 20 Uhr Abend mit den Dorfvereinen und Tanz. Sonntag, 12. Juni: 10 Uhr Gottesdienst, 11 Uhr Festakt, 14 Uhr Herrenfußballspiel, 16 Uhr VfB Marburg gegen Lahntalauswahl, Montag, 13. Juni: Frühschoppen.

von Manfred Schubert

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr