Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Mellnauer feiern Mittsommer

Mellnau Mellnauer feiern Mittsommer

Das erste Mellnauer Mittsommernachtsfest fand am Samstagabend im historischen Gemäuer der Burgruine statt.

Voriger Artikel
Bürger arbeiten an der Zukunft ihres Ortes
Nächster Artikel
Strahlender Sonnenschein begleitet 2000 Grenzgänger

Stockbrote backen bereitete den Kindern nicht nur Spaß. Sie ließen es sich später auch gut schmecken.

Quelle: Manfred Schubert

Mellnau. Etwa 200 Gäste waren der Einladung gefolgt und erlebten eine stimmungsvolle Feier mit einem auf Familien und Kinder ausgerichteten Programm.
Das Lahntaler Trio „Mr. Stiev und seine Freunde“, bestehend aus Stefan Mang (Mundharmonika, Gitarre, und Gesang), Semida Mang (Gesang und Geige) und Miriam Horn (Akkordeon und Flöten), bot handgemachte Musik von Mittelalter- über Country-Musik bis zu bayerischen, spanischen und irischen, zum Teil selbst komponierten Songs und Melodien.
Die Musiker spielten auch viele Kinderlieder, bei denen sie zum Mitmachen einluden. Dafür hatten sie verschiedene Rhythmus instrumente mitgebracht, die die Kinder gerne nutzten.
Das Sonnenwendfeuer fiel zwar etwas kleiner aus, aber dafür durften die Kinder darüber Stockbrote backen, was ihnen ebenfalls Spaß machte. Ins Fest einbezogen war der Turm.
Viele große und kleine Gäste nutzten die Gelegenheit, den Blick in die Ferne schweifen zu lassen oder das Treiben auf dem Festplatz von oben zu betrachten.
Auf halber Höhe im Turminneren gab es eine weitere Attraktion: ein paar Pappskelette, Plüschspinnen und -fledermäuse und flackernde Öllichter schufen die richtige Atmosphäre für die Geschichten, die Peter Engel den jungen Zuhörern vorlas.
Einen Höhepunkt gab es nach Einbruch der Dunkelheit. Der 14-jährige Leon Mai aus Ebsdorfergrund jonglierte mit Feuerstäben und -ketten und malte vor der Kulisse der Turmmauer durch rasche Drehungen flammende Kreise in die Luft. Gegen Ende der fast 20-minütigen Vorführung, die gut beim Publikum ankam, erhielt er sogar Unterstützung von einer Besucherin, Corinna Cotterli. Nebeneinander jonglierend verdoppelten sie das feurige Spektakel.
Wie Horst Gunnesch, Schriftführer der Mellnauer Vereinsgemeinschaft, erklärte, soll das Mittsommernachtsfest zur jährlichen Hauptveranstaltung der Vereinsgemeinschaft werden.
„Es ging dabei darum, den Mellnauern etwas zu bieten und zu zeigen, dass die Vereinsgemeinschaft funktioniert, das Finanzielle stand im Hintergrund. Keinesfalls sollen den anderen Vereinen Termine weggenommen werden“, betonte er.
von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr