Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Maskierter überfällt Casino in Wetter

Überfall Maskierter überfällt Casino in Wetter

Mit dem Schrecken davon kam in der Nacht zum Freitag der 19-jährige Mitarbeiter eines Spielcasinos in Wetter, das von einem bislang unbekannten Gauner überfallen worden war.

Voriger Artikel
Trägerverein könnte Backhaus betreiben
Nächster Artikel
Besonderes Klangerlebnis in der Stiftskirche

Ziel eines Überfalls war in der Nacht zum Freitag dieses Casino in Wetters Bahnhofstraße.

Quelle: Bodo Ganswindt

Wetter. Kaum hatte der letzte Kunde gegen 1.15 Uhr das bis 2 Uhr geöffnete Casino verlassen, da wurde die Tür von außen geöffnet und herein stürmte ein maskierter Mann, der mit einer vorgehaltenen Pistole herumfuchtelte und den 19-jährigen Mann, der seit drei Wochen als Aushilfe im Casino arbeitet, aufforderte, seinen Platz hinter dem Tresen zu verlassen.

Dieser tat, wie ihm geheißen, während der Unbekannte die Behältnisse hinter dem Tresen durchsuchte. Aus einer Metallkassette ließ er einige Scheine und das Münzgeld im Wert von etwa 1.500 bis 2.000 Euro mitgehen und verstaute seine Beute in einer hellblauen Tasche. Der mit einem osteuropäischen Akzent sprechende Dieb wollte sich entfernen, als ihm einfiel, dass der junge Mann sein iPhone 3GS auf dem Tisch hinter dem Tresen liegen hatte. Also sprang er zurück und steckte auch noch das Handy ein, ehe er nach draußen lief und in ein Auto stieg, das schnell davonfuhr.

„Er stand ungefähr 30 Zentimeter vor mir“, schilderte der junge Mann auf Nachfrage der OP. Er sei zwar schockiert gewesen, habe aber keine Angst empfunden. „Ich habe überlegt, ob ich ihn überwältigen soll, mich dann aber dafür entschieden, es sein zu lassen und mein Leben nicht zu riskieren“, sagte er. Als der Ganove aus dem Casino verschwunden war, sei er hinterhergestürmt und habe nur noch das Auto von hinten gesehen. „Dann habe ich meinen Chef in Stadtallendorf und die Polizei informiert.“

Der ganze Vorgang ist von einer Videokamera aufgezeichnet worden. Der Film wird derzeit von der Kriminalpolizei ausgewertet.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 1,80 Meter groß, muskulös, große Nase, blaue Augen, dunkler Teint, osteuropäischer Akzent; er trug eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und helle Sportschuhe. Da der Überfall zu nachtschlafender Zeit stattfand, gestaltet sich die Suche nach Zeugen schwierig. Die Betreiberin des gegenüberliegenden Tabak- und Zeitschriftenladens wusste am Freitagmorgen jedenfalls noch nichts von dem Überfall.
Hinweise an die Kriminalpolizei unter Telefon: 06421 / 4060.

von Bodo Ganswindt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr