Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Leonardo zwischen damals und heute

Wollenbergschule Wetter Leonardo zwischen damals und heute

Insgesamt rund 450 Besucher sahen an zwei Abenden das Rock-Musical „Löwenherz – Leonardo und das magische Amulett“ von Schülern der Wollenbergschule Wetter.

Voriger Artikel
Jedem Wanderer die passende Strecke
Nächster Artikel
Neueröffnung der Bücherei in Cölbe · Samstagsöffnung möglich

Szenen aus dem Rockmusical „Löwenherz – Leonardo und das magische Amulett“, das von Wollenbergschülern gespielt wurde.

Quelle: Privatfotos

Wetter. Schulleiterin Christiane Dietzel hob vor Beginn der Aufführung im Forum der Schule besonders hervor, dass Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge und Bildungsrichtungen beteiligt gewesen seien. Dies sei ein gutes Beispiel für die Vielfalt an der Wollenbergschule.

Das Musical „Löwenherz – Leonardo und das magische Amulett“ handelt von dem Medicus Hieronymus und seinem Sohn Leonardo, der im Jahre 1348 durch die Zauberkraft eines Amuletts in unsere Gegenwart gelangt, um dem drohenden Scheiterhaufen durch die Inquisition zu entgehen. Er muss aber zurückkehren, damit er auch seinen Vater vor dem Scheiterhaufen retten kann. Dabei muss er seinen Mut wiederfinden und dem bösen Schizzo Paroli bieten.

Die Gesamtleitung lag in den Händen der Studentin Sandra Heimbrock, die im Rahmen ihrer Examensarbeit die Musical-AG in diesem Schuljahr übernahm. Sie studierte mit den Schülern die Handlung ein, zeichnete verantwortlich für das Bühnenbild und übernahm die Leitung in der Projektwoche und bei den Aufführungen.

Die gemeinsame Leistung aller Beteiligten wurde von den Zuschauern am Ende mit Standing Ovations gewürdigt und mit Zugaben belohnt.

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr