Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° stark bewölkt

Navigation:
Riesiger Erdhügel zieht Blicke auf sich

B-252-Ortsumgehung Riesiger Erdhügel zieht Blicke auf sich

Während bei Wetter und Münchhausen die Trassenbauarbeiten für die neue B 252 laufen, müssen in Lahntal zunächst wichtige Vorarbeiten geleistet werden, die aber so aussehen, als gehe es auch dort schon richtig los.

Voriger Artikel
Belastungsprobe für die schnellen Helfer
Nächster Artikel
Turnverein Goßfelden sucht Übungsleiter

Nein, das wird kein Aussichtsplateau und auch keine Zufahrt zu einem Brückenbauwerk. Die Erde wird am B-62-Parkplatz nur zwischengelagert.

Quelle: Ebrahim Namo

Göttingen. Seit Anfang des Monats wird im südlichen Abschnitt des Bauprojekts bei Lahntal-Göttingen die dortige Gasfernleitung auf eine neue Trasse verlegt (die OP informierte darüber). Doch fragen sich seither sehr viele Bürger, die von der B 62 aus die riesigen Erdhügel sehen, ob da nicht doch schon was am Entstehen ist. „Nein, dort wird tatsächlich nur die ganze Erde zwischengelagert, die im Zuge der Gasleitungsverlegung auf der anderen Seite der Straße abgetragen wurde“, sagt Sonja Lecher, Sprecherin von Hessen Mobil in Marburg.

Da die Erde wieder verbaut werden soll, wäre es unsinnig, sie kostenintensiv abzufahren und dann irgendwann wieder zurückzuholen. Also verbleibt sie möglichst nah an der Baustelle. Die Verlegung der Gasleitung ist erforderlich, um das Baufeld für den neuen Streckenverlauf der Bundesstraße zu schaffen sowie Platz für die in diesem Zusammenhang erforderliche Verlegung der dortigen Trasse der Kurhessenbahn zu haben.

Verlegung der Gasfernleitung ist im Gange

In den vergangenen Wintermonaten fanden bereits Erdarbeiten als Vorbereitung für die Verlegung der Gasfernleitung, die zwischen Werne und Schlüchtern verläuft, statt. „Die Erdarbeiten wurden fristgerecht bis Ende Februar abgeschlossen. Zudem wurde das Gelände archäologisch untersucht und routinemäßig auf Kampfmittel sondiert“, informiert Lecher weiter. Die Open Grid Europe GmbH hat als Eigentümerin der Gasfernleitung damit angefangen, auf insgesamt rund zweieinhalb Kilometern die bestehende Leitung auf eine neue Trasse zu verlegen. Diese Arbeiten sollen bis voraussichtlich Ende September dieses Jahres fertiggestellt sein.

Im Sommer 2013 wurde mit dem Bau des ersten Abschnittes der insgesamt 17,6 Kilometer langen Ortsumgehung von Münchhausen, Wetter und Lahntal begonnen. Dieser Bauabschnitt zwischen Wetter und Lahntal-Goßfelden bildet den mittleren Teil der künftigen Umgehungsstraße. Im ersten Abschnitt sind bereits zahlreiche Brücken, Unterführungen, Anschlüsse und Umbauarbeiten fertiggestellt worden. Voraussichtlich Mitte 2018 wird dieser Bauabschnitt zwischen Wetter und Lahntal-Goßfelden für den Verkehr freigegeben. Im Oktober 2016 haben die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt, der sich in eine nördliche und eine südlich Hälfte gliedert, begonnen. Die Fertigstellung für den Nordteil des zweiten Abschnitts im Bereich Münchhausen erfolgt voraussichtlich Ende 2020. Der Abschluss des Südteils, also der Bereich um Lahntal-Göttingen, ist für Ende 2021 vorgesehen.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr