Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Jubiläumsabend mit Weltmeisterin

Radfahrerverein Edelweiß 1921 Goßfelden Jubiläumsabend mit Weltmeisterin

Einen kurzweiligen und sehr unterhaltsamen Jubiläumsabend veranstaltete der Radfahrerverein Edelweiß 1921 Goßfelden zu seinem 90-jährigen Bestehen in der Lahnfelshalle.

Voriger Artikel
Seit 100 Jahren eine Bereicherung
Nächster Artikel
Betrug bei Schrott-Lieferungen

Viel Akrobatik am Jubiläumsabend: Lisa Joppel und Maria Müller vom Radsportverein Ernsthausen und andere zeigten ihr Können.

Quelle: Manfred Schubert

Goßfelden. Etwa 180 Zuschauer verfolgten begeistert verschiedene sportliche Darbietungen, die gekrönt wurden durch den Auftritt von Denise Boller, Weltmeisterin des Jahres 2010 im Einer-Kunstradfahren.

Die 28-jährige Langgönserin zeigte in Perfektion, was man alles an artistischen Übungen auf einem sich bewegenden Fahrrad ausführen kann, von Waagen, komplizierten Umstiegen, Sprüngen vom Sattel auf den Lenker bis zu rasend schnellen Pirouetten auf dem Hinterrad. Den lautstark vorgetragenen Wunsch des Publikums nach Zugabe erfüllte sie nach kurzer Verschnaufpause.

Wie man solch komplexe Übungen auch in einer Mannschaft aufeinander abstimmen kann, führte die hessische Spitzenmannschaft im Vierer-Kunstradfahren aus Hungen mit ihrer Kür vor. Die jungen Frauen begeisterten zudem mit einer Einrad-Show im Michael Jackson-Outfit zu „Billy Jean“.

Dass auch die elf Mädchen und drei Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren, die unter der Anleitung von Ilka Boßhammer, Eva Burk und Claus Opper in der im Juni 2009 wieder belebten Kunstradfahr-Abteilung des RV Goßfelden schon eindrucksvolle Kunststücke erlernt haben, zeigten sie bei diesem ersten öffentlichen Auftritt und wurden mit viel Beifall bedacht.

von Manfred Schubert

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr