Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Johanna Hüttich ist erfolgreichste Reiterin

Reit- und Fahrverein Wetschaftstal Johanna Hüttich ist erfolgreichste Reiterin

Vorstandsneuwahlen und die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen standen bei der Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins auf dem Programm. Außerdem der Beschluss zur Reduzierung der Aufnahmegebühr.

Voriger Artikel
Bindeglied zwischen Bürgern und Gemeinderat
Nächster Artikel
Daniel Falk ist neuer Ortsvorsteher

Der neu gewählte Vorstand (von links): Meike von Schenck, Stefan Orth, die verabschiedete Jugendwartin Josefine Zippel, Jan Diehl, Philipp Sippel, Vorsitzender Heiko Hasselbach, Julia Textor, Marion Scherer, Larissa Scherer, Frank Jammer und Ingo Wagner.

Quelle: Manfred Schubert

Wetter. „Wir sind ein Verein mit dem Bestreben, vielen Menschen das Reiten zu ermöglichen. Alles, was hier steht, ist durch viele fleißige Hände und unzählige Arbeitseinsätze aufgebaut worden. Auch wenn uns in der Vergangenheit nichts geschenkt wurde, gelten wir in vielen Bereichen der Öffentlichkeit noch als elitärer Verein, was ich nicht verstehen kann“, betonte Heiko Hasselbach, Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Wetschaftstal (RFVW), vor den 65 Teilnehmern der Jahreshauptversammlung im Reiterstübchen.

Es könne nicht sein, dass immer noch viele beladene Pferdeanhänger an der Reitanlage vorbeifahren, selbst Wetteraner, deren Verwandte Vereinsmitglied seien, entschieden sich für andere Vereine mit weit geringerem Leistungsangebot. Um die Zukunft des Vereins zu sichern, gerade angesichts eines Mitgliederrückgangs im Freizeitreiterbereich, beantragte der Vorstand eine Reduzierung der Aufnahmegebühr von derzeit 450 auf 75 Euro. Eine so hohe Gebühr sei aus finanzieller Sicht nicht nötig, lieber wäre es ihm, den ein oder anderen fleißigen Helfer und aktiven Reiter hinzuzugewinnen, um die beiden Hallen und die drei Außenplätze noch besser ausnutzen zu können. Von unter 18-Jährigen werde ohnehin keine Aufnahmegebühr erhoben, in diesem Altersbereich habe man auch etliche Mitglieder in den vergangenen Jahren hinzubekommen. Dem Vorstand liege der Antrag am Herzen und er verknüpfe seine Weiterarbeit damit, unterstrich Hasselbach.

Beitragsreduzierung wird diskutiert

In der folgenden Diskussion wurde alternativ die Reduzierung auf 150 oder 225 Euro vorgeschlagen. Die Abstimmung ergab eine Mehrheit von 22 Stimmen für 150 Euro, für 75 Euro hatten 14 Mitglieder gestimmt, für 225 Euro neun. Der Monatsbeitrag beläuft sich auf 3,10 Euro. Zurzeit gehören 230 Mitglieder dem RFVW an, davon sind etwa 50 Aktive.

Im nächsten Jahr will der Verein sein 40-jähriges Bestehen mit mehreren Veranstaltungen feiern. Ende Mai soll ein Festkommers mit anschließendem Oldie-Abend stattfinden, am 3. Augustsonntag ein Jubiläumsreitturnier bis Klasse S mit zusätzlichem Schauprogramm und Kreismeisterschaften in allen Einzeldisziplinen in Dressur und Springen. Im Oktober soll es eine Jubiläumsmeutejagd geben und am 11. November, vier Tage nach dem Gründungsdatum, den Kreisreiterball in Wetter.

Höhepunkt in diesem Jahr soll das Reit- und Springturnier vom 19. bis 21. August werden. An Arbeiten stehen unter anderem der Bau eines Hängerunterstandes, die Erneuerung des Hallenbodens und die Begradigung der Außenplätze an.

Über sportliche Erfolge berichtete Sportwartin Julia Textor. Sie gratulierte Johanna Hüttich, die 2015 mit 36 die meisten Platzierungen erzielte, als erfolgreichste Reiterin und überreichte ihr eine kleine Anerkennungsprämie. Erfolgreich bei Meisterschaften waren Maya Hasselbach, die Kreismeisterin in der Leistungsklasse 6 im Springen wurde und Anna Geißel, die bei der Kreismeisterschaft Dritte in der Leistungsklasse 4 im Springen wurde. Die Mannschaft, bestehend aus Hanna Geisel, Maya Hasselbach, Silja Reinhard und Larissa Scherer, belegte bei der Kreismeisterschaft den dritten Platz im Klasse A-Springen.

  • Termine: 23. April Jugendturnier Reitgelände Wetter; 22. Mai Bildersuchritt in Wetter; 27.11. Schwedenschanze Sternritt.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr