Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Investitionen in die Infrastruktur

Sanierungsprojekte Investitionen in die Infrastruktur

Die Stadt Wetter baut derzeit in Unterrosphe einen neuen Kindergarten. Sie investiert in diesem Jahr aber auch in den Erhalt der Infrastruktur, unter anderem mit Hessen Mobil in Treisbach.

Voriger Artikel
Pferd von Zug erfasst und getötet
Nächster Artikel
Im Fasching tanzen auch die Fußballer

Ab dieser Kreuzung in Treisbach in Richtung Dexbach stehen heuer Straßenbauarbeiten an.

Quelle: Thorsten Richter

Wetter. Nicht mehr irgendwann, sondern in absehbarer Zeit soll nun endlich auch mal die Stadthalle Wetter dran sein. Ein möglicher Neubau ist bekanntlich erst einmal vom Tisch, deshalb konzentrieren sich die Planungen nun auf die mögliche Sanierung des bestehenden Gebäudes in der Schulstraße. „Nachdem nun die Dorfgemeinschaftshäuser alle saniert sind, sind wir uns hier einig, dass wir diese Sache angehen wollen“, sagt Wetters Bürgermeister Kai-Uwe Spanka.
In der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses signalisierten die Vertreter der Fraktionen aus dem Stadtparlament ihre Zustimmung, dass sich die Stadt Wetter für das Bund-Länder-Programm „Stadtumbau in Hessen“ bewirbt, in das in diesem Jahr neue Kommunen aufgenommen werden.

„Wenn das funktioniert, werden wir uns im ersten Jahr mit dem Entwicklungskonzept beschäftigen, ehe dann ab 2017 Mittel für investive Maßnahmen fließen können“ sagt der Bürgermeister. „Das wird dann sicher auch für den neuen Ortsbeirat für die Kernstadt und die Initiativgruppe ‚Wetter ist uns wichtig‘ eine spannende Sache“, meint Spanka. Die Schwerpunkte sieht er auf den Gebieten der Energie-Effizienz und der Entwicklung von Quartieren innerhalb der Stadt. „Dabei könnte es  auch um die Entwicklung des Umfeldes an der Wetschaft gehen“, nennt er als Beispiel.

Sanierung der Stadthalle

Und innerhalb dieses Programms soll dann auch ausgelotet werden, in welcher Form eine Sanierung der Stadthalle stattfinden kann. Im Gebäude neben der Stadthalle, dem städtischen Schwimmbad, wird auch investiert und zwar in die Erlebniswelt der jüngsten Badegäste. Die Sanierung des Kinderplanschbeckens ist in Auftrag gegeben. „Diese Instandsetzungskosten liegen bei 140.000 Euro. Eine Förderung aus dem Bundesprogramm ,Sanierung kommunaler Einrichtungen‘ ist beantragt“, sagt Spanka. Die Förderung kann zwischen 45 und 90 Prozent liegen. „Aufgrund unserer Antragstellung hoffen wir auf letzteren Fördersatz“, sagt Spanka.

So, und jetzt mal raus aus der Kernstadt in den Stadtteil Treisbach. Dort wird von Hessen Mobil ein großer Teil der Ortsdurchfahrt erneuert. „Die Stadt Wetter übernimmt dafür aber die Bauträgerschaft“, erläutert der Bürgermeister – wie später auch für die Ortsdurchfahrt in Oberndorf, die wohl 2017 / 2018 erneuert wird.

Warum kommt jetzt erst Treisbach dran? „Weil dort schon Baurecht herrscht“, lautet die einfache Antwort. Konkret wird die Straße ab der innerörtlichen Kreuzung in Richtung Dexbach erneuert. Die Arbeiten sollen nach derzeitigem Stand der Dinge noch vor den Sommerferien beginnen.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr