Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Im Hallenbad glänzt es schon ein wenig

Wiedereröffnung rückt näher Im Hallenbad glänzt es schon ein wenig

Wer der Eröffnung des Hallenbades in Wetter entgegenfiebert, muss sich noch etwas gedulden: Ende Mai, Anfang Juni könnte es aber so weit sein.

Voriger Artikel
Programm von A wie Augen bis Z wie Zähne
Nächster Artikel
Überraschungspoesie zum Mittagessen

Mit dem Baufortschritt zufrieden: Eigenbetriebsleiter Stefan Bordt (von rechts), Bürgermeister Kai-Uwe Spanka und Hallenbadleiter Ephraim Lessing in der Schwimmhalle.

Quelle: Michael Agricola

Wetter. In der Schwimmhalle wird in diesen Tagen geschweißt, unter dem Becken werden die erneuerten technischen Anlagen zusammengesetzt. Und auch wenn die Baustelle im Innern des Hallenbades derzeit nur erahnen lässt, wie sie in wenigen Wochen in neuem Glanz erstrahlen wird, sind sich die Stadtwerke Wetter als Betreiber des Schwimmbades sicher: Jetzt kann nicht mehr viel dazwischen kommen, der Eröffnungstermin rückt näher.

Im Zugangsbereich zur Schwimmhalle wurden inzwischen die Bodenfliesen neu verfugt, in den Duschen die Duschanlagen saniert, die bei der letzten Sanierung 2001 offenbar nicht sachgerecht eingesetzt worden waren, sodass sich Wasser hinter den Armaturenwänden sammeln konnte. In der Schwimmhalle ist der Beckenrand mit der Ablaufrinne schon nahezu fertig montiert, in den nächsten Tagen geht es an den Boden des Beckens, das ja komplett mit Edelstahl ausgekleidet wird. Nach Abschluss der Arbeiten am Stahlbecken müssen die Fliesenleger nochmals ran, um die Wege um das Becken entsprechend anzupassen.

Als neue Attraktion ist eine Kinderrutsche im Flachwasserbereich geplant, dort befinden sich dann auch die Bodensprudler. Ein Sprungbrett wird es auf der anderen Beckenseite natürlich auch wieder geben und die Pläne für eine Kletterwand an der Seite des Beckens gehen ebenfalls voran. Der Hersteller aus den USA versucht gerade, eine Zertifizierung des Produkts für den deutschen Markt zu erhalten, dann wäre auch diese Attraktion montierbereit. „Wir wollen da rechtlich einfach auf der sicheren Seite sein”, sagt Bürgermeister Kai-Uwe Spanka. Eigenbetriebsleiter Stefan Bordt hofft nun auf den von der Bauleitung in einer „vorsichtigen Schätzung“ avisierten Abschluss der Arbeiten „Ende Mai, Anfang Juni“. Dann steht das neue Bad mit dem Hallenbadleiter Ephraim Lessing und seinem Team wieder für die Gäste aus der Umgebung und die Klassen aus zehn Schulen im Nordkreis zur Verfügung, die bislang ausweichen oder den Schwimmunterricht ruhen lassen müssen. Stolz sind die Stadtwerke Wetter auch darauf, dass sie den Kostenrahmen nach jetzigem Stand halten können. Einen Nachtrag über 2000 Euro mussten wir machen, für die Fugenarbeiten“, so Spanka. Ansonsten stehen nach wie vor die veranschlagten Gesamtkosten von etwa 650000 Euro, freut sich Spanka.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr