Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Groß arbeiten, bescheiden feiern

Oberaspher Motto Groß arbeiten, bescheiden feiern

Etwas überrascht war Bürgermeister Peter Funk schon, dass die eher bescheidene Helferfete zugleich als Einweihungsfeier des 1959 errichteten Dorfgemeinschaftshauses nach Abschluss der Renovierungsarbeiten diente.

Voriger Artikel
Neueröffnung der Bücherei in Cölbe · Samstagsöffnung möglich
Nächster Artikel
Erst turnen, sonst fällt Fußball flach

Architekt Johann Heinrich Berghöfer (von links), Bürgermeister Peter Funk und einige der fleißigen Helfer in der neuen Küche: Horst Wagner, Achim Müller, Bernd Fett, Stefan Groß, Anette Koch-Ludwig, Matthias Fries, Helmut Müller und Ortsvorsteher Gerhard Hallenberger.

Quelle: Manfred Schubert

Oberasphe. Aber dann meinte er auch wieder, so etwas sei in Oberasphe selbstverständlich. Immerhin wurde damit ein Gesamtkonzept vollendet, dessen Umsetzung gut zehn Jahre in Anspruch genommen hat.

Laut Architekt Johann Heinrich Berghöfer brachten die Dorfbewohner etwa 10.000 bis 12.000 Stunden an Eigenleistungen ein, wenn man die Erweiterung des im Querflügel beheimateten Kindergartens mitrechnet.

Ortsvorsteher Gerhard Hallenberger blickte zurück auf die Zeit vom Beschluss des Ortsbeirats im Juli 2001, die Schule zu verkaufen und die Erarbeitung des Konzepts mit Kindergartenumbau, dem Anbau einer neuen Küche, in der die alte Einrichtung weiter genutzt wird, und eines Kühlraums ans DGH und dessen Renovierung.

Von 2002 bis 2003 wurde der Kindergarten erweitert, 2006 bis 2007 folgten der Küchenanbau und das neue Dach, von 2009 bis 2011 die Gestaltung der Außenanlagen mit Pflasterarbeiten und Zaunanlage und die Renovierung des Saales und des Eingangsbereiches. 131.000 Euro waren für die Arbeiten am DGH angesetzt worden.

Bürgermeister Funk dankte den Oberasphern, die mit ihrem Engagement ein so schönes DGH geschaffen hätten und erinnerte daran, dass nebenbei auch noch an der Kirche und dem Friedhofshallenanbau gearbeitet wurde.

von Manfred Schubert

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr