Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Grillhütte nach Feuer total zerstört

Brand Grillhütte nach Feuer total zerstört

In der Nacht zu Sonntag ist die Grillhütte am Göbelsküppel bei Wetter, eine städtische Anlage, vollständig ausgebrannt.

Voriger Artikel
Ein neuer Weg von alter Herkunft
Nächster Artikel
Neuer Grenzstein stecktdas „Dreiländereck“ ab

Von den Flammen zerstört: die Grillhütte am Göbelsküppel. Samstagnacht waren 40 Feuerwehrleute im Einsatz die Ausbreitung der Flammen zu einem Waldbrand zu verhindern.

Quelle: Florian Gaertner

Wetter. „Als wir kamen, stand sie schon voll in Flammen“, berichtet der Stadtbrandinspektor Stefan Ronzheimer der OP. Um 23.21 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. 40 Feuerwehrleute aus Niederwetter, Wetter-Mitte, Amönau und Todenhausen rückten aus. „Unser erstes Ziel war es, dafür zu sorgen, dass die Flammen nicht auf den Wald übergreifen“, erklärt Ronzheimer. Nachdem dies sichergestellt war, löschten die Wehren die Hütte mit Wasser und abschließend mit Schaum. „Es ist definitiv ein Totalschaden“, sagte Ronzheimer. Gegen 2 Uhr war der Einsatz beendet.

40 Feuerwehrleute aus Niederwetter, Wetter-Mitte, Amönau und Todenhausen rückten am späten Samstagabend aus, um den Brand einer Grillhütte am Göbelsküppel bei Wetter zu löschen. (Fotos: Florian Gaertner)

Zur Bildergalerie

Da es sich bei der Grillhütte um einen einfachen Holzbau ohne Stromanschluss handelt, kann die Kripo einen technischen Defekt als Brandursache ausschließen. Vor der Hütte gab es eine Feuerstelle, die am Abend benutzt worden sein soll. Möglicherweise könnten Flammen von der Feuerstelle auf die Hütte übergegriffen haben, hieß es. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

von Carina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr