Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Grenzgangverein plant Fest für Wollmar

Jahreshauptversammlung Grenzgangverein plant Fest für Wollmar

Am ersten Septemberwochenende im nächsten Jahr plant der Grenzgangverein Wollmar ein Fest zum 40-jährigen Bestehen. Bis dahin steht noch der Umbau des Dorfgemeinschaftshauses an.

Voriger Artikel
Schützen steigen in der Tabelle auf
Nächster Artikel
Cölbes Alternative ist bunt

Der stellvertretende Vorsitzende Mario Holzapfel (von links), die für 25-jährige Vereinszugehörigkeit Geehrten Jörg Imhof und Uwe Seipp und der Vorsitzende des Grenzgangvereins Klaus-Peter Fett.

Quelle: Manfred Schubert

Wollmar. An ungewohnter Stelle, aber mit gewohnt guter Beteiligung von 80 Personen fand die Jahreshauptversammlung des Grenzgangvereins diesmal im Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins Wollmar statt. Grund: Anfang Januar begann der Umbau des Dorfgemeinschaftshauses (DGH). Ortsvorsteher Wolfgang Henseling stellte den Stand vor. Jeden Samstag habe es Arbeitseinsätze gegeben, mittlerweile sei das Gebäude entkernt und man liege im Zeitplan. Die Gemeinde habe die ersten Ausschreibungen gemacht. „Wir wollen das bis zum 40-jährigen Bestehen des Grenzgangvereins geschafft haben“, erklärte er.

Dieses will der Verein voraussichtlich am ersten Septemberwochenende 2017 feiern, mit einem kleinen Fest für Wollmar. Vorschläge zur Gestaltung werden noch angenommen, sagte der Vorsitzende Klaus-Peter Fett. Bis dahin liegt noch einiges an Arbeit an. Neben dem DGH-Umbau will man im Zuge der Dorferneuerung den Dachboden der Alten Schule isolieren, damit er als Lager für den Grenzgangverein und die Trachtengruppe sowie als Archiv genutzt werden kann. Auch die jährlichen Instandhaltungsarbeiten an Grünflächen, Spielplatz und dem Gelände um DGH, Alte Schule und den Friedhof herum müssen ausgeführt werden.

Kaffeenachmittag, Teilnahme am Grenzgang und Straßenfest

An eigenen Veranstaltungen ist am Sonntag, 13. März, zum fünften Mal ein Kaffeenachmittag zur Wollmarer Geschichte mit Bildern und Dias oder dem Vortrag eines Referenten geplant. Ansonsten wird der Verein am Grenzgang in Goßfelden im Juni teilnehmen sowie die Oberaspher bei ihrem alle sieben Jahre stattfindenden Straßenfest im Juli unterstützen.

Beim Rückblick aufs vergangen Jahr hob Fett die Teilnahme am Grenzegang in Wetter hervor, bei dem der Hessische Rundfunk die Wollmarer begleitet und zu Brauchtum, Geschichte und der Frage, warum sich Menschen mit der Heimat identifizieren, berichtet hatte. An der Alten Schule deckte man das Dach neu ein und setzte auf der Rückseite die Gefache instand. Auch richtete der Grenzgangverein zusammen mit der Trachtengruppe den lebendigen Adventskalender zum vierten Advent aus.

 
Ehrungen
Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Jörg Imhof und Uwe Seipp geehrt. Beide waren im Jahre 1992 Grenzgangburschen.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr