Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Grenzgang in Wollmar
Grenzgang: zweiter Tag

Landrat Robert Fischbach ist ja in den letzten Tagen seiner Amtszeit einiges gewohnt, doch am Samstag musste er tatenlos mitanhören, wie Wollmar zum eigenen Landkreis ausgerufen wurde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wollmar feiert
Über mehrere hundert Meter Länge zog sich der Tross der Wollmarer Grenzgänger durch die Gemarkung.

Nur alle sieben Jahre kehrt der Grenzgang wieder. Und wenn es so weit ist, schweißt er Alt und Jung, einfach das ganze Dorf zusammen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Grenzgang Wollmar
Der 15-jährige Jost Trusheim fegte den Grenzstein Nummer 44, der die Grenze zu Berghofen markiert, mit einer Drahtbürste sauber. Grenzgangvereins-Vorsitzender Klaus-Peter Fett schaute zu.

Nur alle sieben Jahre kehrt der Grenzgang wieder. Und wenn es so weit ist, schweißt dieses Traditionsfest das ganze Dorf zusammen – und bringt viele Gäste nach Wollmar.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Grenzgang in Wollmar
Die Grenzgangburschen mit der Vereinsfahne auf dem Friedhof.

Kurze Ansprachen und kurze Reden prägten gestern Abend den Auftakt des Grenzgangfestes in Wollmar. Dabei wurde ersichtlich: Auch mit wenigen Worten kann sehr viel ausgedrückt werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wollmar: Festkommers

Seit Donnerstag-Abend befindet sich der Münchhäuser Ortsteil Wollmar im Ausnahmezustand: Das Grenzgangfest wurde zunächst mit einem Totengedenken auf dem Friedhof, dann mit einem kurzweiligen Kommersabend feierlich eröffnet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Grenzgang Wollmar

Herz, was willst du mehr, die Wetteraussichten für die Grenzgangtage in Wollmar sind bestens, ein erster großer Lohn für die umfangreiche vorbereitende Arbeit für ein großes Fest für die gesamte Region.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Grenzgang Wollmar
Um als Reiter am Grenzgang in Wollmar teilnehmen zu können, muss man eine lange Vorbereitungszeit einplanen. Diese schafft Pferden Vertrautheit mit der Aufgabe und schweißt auch die Reiter zu einem eingeschworenen Haufen zusammen.Privatfoto

Die Grenzgangburschen sind zweifellos die wichtigsten Repräsentanten des Grenzgangfestes. Aber ohne Reiter wäre das große Fest ganz sicher auch nicht komplett.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Grenzgang
Die Grenzgangsburschen in ihrer traditionellen Kleidung mit Hut und Tuch: (von links) Christoph Marburger, Manuel Kahler, David Becker, Yannic Müller, Marten Meißner, Michael Koch, Jack Müller und Peter Niebl.

Was ist bloß in Wollmar los? Acht junge Männer ziehen durch den Ort und dessen Gemarkung, bleiben immer wieder stehen, diskutieren und greifen schon mal zur Motorsäge oder Heckenschere.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Tradition
Der Grenzgang Wollmar kann kommen – die Mitglieder der Festausschüsse stehen in den Startlöchern. Foto: Florian Gaertner

Im ganzen Dorf stehen an den Häusern Baugerüste, Dächer werden neu gedeckt und auf den Höfen werkeln die Wollmarer Bürger an der Dekoration für das Grenzgangfest.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr