Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gehsteig soll Ortsteile für Fußgänger verbinden

Simts- und Obersimtshausen Gehsteig soll Ortsteile für Fußgänger verbinden

Die Gemeinde Münch­hausen plante seit langem ­einen neuen Gehweg ­zwischen Simtshausen und Obersimtshausen. Jetzt wird er gebaut.

Voriger Artikel
„Erstmal nur Fassade und Ziergiebel“
Nächster Artikel
Eine Chance für neuen Finanzierungsweg

Sie führten den offiziellen Spatenstich aus: Bernd Büchsenschütz-Göbeler (Firma Wachenfeld, von links), Frank Roth (Ingenieurbüro Grohmann), Bürgermeister Peter Funk, Ortsvorsteher Michael Haubrok-Terörde und Ehrenortsvorsteher Heinrich Krieg.

Quelle: Gemeinde Münchhausen

Simtshausen. Seit sich der neue Bahnhaltepunkt an der L3090 befindet, sind täglich viele Fußgänger unterwegs, die von Obersimtshausen über die L3090 zum Bahnhof gelangen. Der kurze Fußweg ist, vor allem in den Wintermonaten, nicht ungefährlich. Der Ortsbeirat Simtshausen befasste sich bereits seit 2001 mit der Problematik und gab als Zielvorgabe die Herstellung des Gehweges an. Die erste Beantragung von Fördermitteln im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) erfolgte 2009.

Der Gehweg wird in den nächsten Wochen durch die Gemeinde Münchhausen gebaut. Beginnend ab dem bestehenden Bahnübergang der Regionalbahnstrecke verläuft der geplante Gehweg in westlicher Richtung und schließt an das begehbare Schrammbord der neu errichteten Brücke über die „Wetschaft“ an. Das Schrammbord kann auf einer Länge von rund 35 Metern als Fußgängerweg genutzt werden. Anschließend verläuft der geplante Gehweg weiter entlang der L3090 in westlicher Richtung. Bei der Querung des „Mühlgrabens“ ist eine separate Fußgängerbrücke in Form einer Stahl- und Holzkonstruktion geplant. Das Fundament für diese Brücke wird durch eine Gründung aus Bohrpfählen geschaffen, für deren Herstellung ein „Großbohrgerät“ auf die Baustelle kommen wird.

Kosten belaufen sich auch 160 000 Euro

Das Bauende liegt am Ortseingang von Obersimtshausen, wo der Gehweg dann die Landstraße kreuzt und an die Wohnstraßen der Ortslage anschließt. Die geplante Gehwegspur in Asphaltbauweise hat eine Breite von 1,50 Meter und ist beidseitig mit einem Bankett, das auch als Sicherheitsstreifen zur Straße hin dient, versehen. Die Länge des neuen Gehweges wird, wenn man die Brückenbereiche und die Querung der Landstraße hinzurechnet, etwa 250 Meter betragen.

Für das Anlegen des Gehweges ist der Straßendamm der L3090 auf 85 Metern Länge um durchschnittlich einen halben Meter in südlicher Richtung zu verbreitern. Parallel zu der Gehwegtrasse wird ein Beleuchtungskabel verlegt. Insgesamt werden sechs Mastfundamente entlang des Gehweges errichtet.

Die Gesamtkosten für den Bau und die Planung des Gehweges und der Fußgängerbrücke belaufen sich auf rund 160 000 Euro. Wegen des Umleitungsverkehrs durch die Sperrung der Ortsdurchfahrt in Engelbach ist die Verbindung zwischen Simtshausen und Obersimtshausen für die Dauer der Baustelle nur in Richtung Obersimtshausen befahrbar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr