Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Fortbestand des Gewerbevereins ist in Gefahr

Wetter Fortbestand des Gewerbevereins ist in Gefahr

In einem knappen halben Jahr wird der Gewerbeverein Wetter 50 Jahre alt. Ob er dieses Jubiläum wirklich feiern kann, ist zurzeit aber noch fraglich. Es gibt keine Freiwilligen für den Vereinsvorstand.

Voriger Artikel
Für 27 Sterzhäuser gab es keine Rückkehr
Nächster Artikel
Auch "olle Kamellen" können begeistern

Sie sind auch ein wenig ratlos: Die bisherige Vorstandsriege des Gewerbevereins Wetter mit (von links) Werner Semus, Friedrich Kohl, dem Vorsitzenden Franz Mehring und Bernhard Schröder (Ulf Geißel ist nicht im Bild) hofft auf Nachfolger für den Fortbestand des Vereins.

Quelle: Elvira Rübeling

Wetter. Am 21. Juni 1965 hatte die erste Zusammenkunft von Gewerbetreibenden aus Wetter, die unmittelbar danach die Gründung des „Gewerbevereins Wetter“ zur Folge hatte, stattgefunden. So wie schon die Väter von deren Vätern, übernahmen die Söhne mit der Nachfolge der Geschäfte später auch gleichzeitig das Engagement im Vorstand des Gewerbevereins.

Dies war beispielsweise bei den Gründern und Vorsitzenden Christian Scherer und Wilfried Mehring und deren Söhnen Heinrich Scherer und Franz Mehring der Fall.

Schon seit einigen Jahren ist Franz Mehring wieder als Vorsitzender zusammen mit Friedrich Kohl, Werner Semus, Bernhard Schröder und Ulf Geißel im Amt. Sie sind amtsmüde geworden, trotz ihrer erfolgreichen und traditionell gewordenen Veranstaltungen Maimarkt, Weinfest, Weihnachtsaktionen und „Dinner for one“ am Silvesterabend.

Vorstand wünscht sich junge und aktive Nachfolger

Die gesamte Vorstandsriege wünscht sich junge und aktive Nachfolger, aber insbesondere jemanden, der den Vorsitz des Vereines übernimmt. Schon weit im Vorfeld der Jahreshauptversammlung hatte Franz Mehring wissen lassen, dass er als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung steht. Von den anderen Vorstandsmitgliedern wäre der ein oder andere unter Umständen noch einmal bereit, eine Amtsperiode zu übernehmen.

Doch bei der Mitgliederversammlung in der Stadthalle Wetter kam es, wie es kommen musste. Trotz einer überaus konstruktiven Diskussion der insgesamt 17 Wahlberechtigten und Gäste, unter denen auch Bürgermeister Kai Uwe Spanka war, musste der Tagesordnungspunkt Wahlen gestrichen werden.

Bis zur außerordentlichen Sitzung am 5. März um 20 Uhr in der ehemaligen Gaststätte „Alter Fritz“, zu der nun nochmals alle 50 Mitglieder des Vereins aufgerufen sind, bleibt zunächst der Vorstand kommissarisch im Amt. Innerhalb der Sitzung soll dann auch der langjährige Vorsitzende Franz Mehring offiziell verabschiedet werden.

Die damit drohende Auflösung des Vereines, sofern sich kein Nachfolger für den Vorsitz findet, müsse unbedingt verhindert werden. Unter anderem appellierte auch Bürgermeister Spanka an die Mitglieder des Gewerbevereins und an die Bürger, sich für den Fortbestand persönlich zu engagieren und zu dieser Sitzung zu kommen.

von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr