Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ein Lesefest am Bücherwürfel

Wetter Ein Lesefest am Bücherwürfel

Mit einem Lesefest am Samstag beginnt das Team des neuen Bücherwürfels in Wetter eine Reihe eigener Veranstaltungen, die in loser Folge stattfinden sollen.

Voriger Artikel
Auf der 3000-Euro-Strecke
Nächster Artikel
Tödlicher Kradunfall bei Wollmar

Der Bücherwürfel in Wetters Fuhrstraße lädt zum Schmökern, Entdecken, Tauschen und Weitergeben von Büchern ein. Am Samstag gibt es dort ein Lesefest.Foto: Götz Schaub

Wetter. Am Samstag laden die Initiatoren des Bücherwürfels von 15 bis 17 Uhr zu einem Lesefest unter dem Motto „Das hohe Mittelalter“ ein. Die Veranstaltung findet auf dem Patz des Bücherwürfels in der Fuhrstraße statt. Bereits um 14 Uhr beginnt dort ein Bücherflohmarkt, bei dem abgegebene Bücher für einen guten Zweck verkauft werden.

Im Programm ab 15 Uhr erleben die Besucher dann musikalische Darbietungen der „Gisonen“ mit Landsknechttrommel und Chalumeau sowie Leckereien und Getränke im Zeichen des Mittelalters, die von den „Topfpiraten“ der Wollenbergschule zubereitet werden. Natürlich gibt es auch Lesungen von Texten, die aus diesem Zeitalter stammen oder dieses zum Thema haben. Und wer will, kann vor oder nach dem Besuch des Bücherwürfels auch noch bei den Kunstfreunden Wetter in der Stadthalle vorbeischauen (siehe Text unten).

Mit seinem Angebot von Hunderten von gut erhaltenen, sauberen Büchern aus den Bereichen Belletristik, Sachbücher, Krimis und Kinder- und Jugendbücher ist das Angebot bereits über Wetter hinaus auf Interesse gestoßen. Von historischen bis zu modernen Romanen, von Kochbüchern über Reiseführer bis hin zu Bilderbüchern reicht das Angebot. Im Schnitt werden pro Tag geschätzt fünfzig Bücher „umgesetzt“, also geholt oder gespendet - kostenlos! Damit ist der Bücherwürfel eine richtige Begegnungsstätte - und das täglich von 8 bis 20 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr