Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Dankeschön für umsichtiges Löschen

Feuerwehr Warzenbach Ein Dankeschön für umsichtiges Löschen

Ihr Einsatz gilt vielen als selbstverständlich, Dank von Betroffenen ist den Feuerwehrleuten trotz ehrenamtlichen Tuns längst nicht immer sicher. In Warzenbach war dasdiesmal erfreulich anders.

Warzenbach. Es kommt seltener vor, als man denken sollte, dass sich die Betroffenen eines Feuers bei den Feuerwehrleuten bedanken, die ihnen geholfen haben. Umso größer war die Freude, als das Opfer eines Zimmerbrandes in Treisbach vor Beginn der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Warzenbach ins Feuerwehrhaus kam.

Der Mann dankte den Helfern für den „vorbildlichen Einsatz“ im Dezember, bei dem sie umsichtig vorgegangen seien, mit wenig Wasser gelöscht und so den Schaden gering gehalten hätten. Er überreichte eine Geldspende sowie einen Kasten Getränke.

Insgesamt, berichtete Wehrführer Ludwig Knoth, hatte die Einsatzabteilung aus Warzenbach und Oberndorf 2012 elf Einsätze zu bewältigen, darunter sechs Brände, zwei Ölspuren, einen Unwettereinsatz, eine Tragehilfe für den Rettungsdienst und einen Fehlalarm. Bei diesen sowie bei Ausbildung, Gerätewartung und Eigenleistungen am Feuerwehrhaus wurden 1360 Stunden geleistet.

Die Einsatzabteilung besteht derzeit aus einem Mann weniger als vor einem Jahr. Von den 34 Angehörigen sind drei Frauen, fünf Männer kommen aus Oberndorf. Jugendwart Christian Velte sowie Michael Velte und Dennis Willershäuser setzten die Arbeit mit der 2011 neu gebildeten, aus neun Jungen und einem Mädchen bestehenden Jugendgruppe fort.

Der Vorsitzende Hartmut Willershäuser berichtete den 30 Teilnehmern der Jahreshauptversammlung, dass der Förderverein um fünf auf 136 Mitglieder gewachsen sei. Eine Werbeveranstaltung, der Discoabend und der Dämmerschoppen dienten dazu, die Kasse für die Unterstützung der Einsatzabteilung aufzufüllen, bereicherten aber auch das gesellige Dorfleben.

Für die Aktiven und Vorstandsmitglieder sowie deren Familien gab es unter anderem einen Grillabend und nach Jahren wieder einmal einen Besuch bei der Partnerfeuerwehr in Herzebrock mit 38 Teilnehmern. Am Stadtpokalschießen in Wetter beteiligte man sich mit fünf Gruppen, Dennis Willershäuser wurde Vizemeister.

Zum im November 2010 bezogenen neuen gemeinsamen Feuerwehrhauses für Warzenbach und Oberndorf merkte der Vorsitzende an, dass es „lebe“ und ein Ort geworden sei, an dem man sich gerne treffe, was den Zusammenhalt in der Wehr stärke. Es wurde weiter verschönert: im Spätherbst legte man rund um das Haus Inseln mit heimischen Gehölzen an.

nTermine: 6. April Discoabend in der Turnhalle; 3. August Dämmerschoppen am Feuerwehrhaus

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis