Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Dreiste Diebstähle im Fairkaufhaus

Video-Überwachung installiert Dreiste Diebstähle im Fairkaufhaus

Der gemeinnützige Verein „Arche Wetter“ rüstet seine Verkaufsräume nach mehreren Dienstählen notgedrungen mit einer Video-Überwachungsanlage aus.

Voriger Artikel
Wahlurne hat keinen einzigen Einsatz
Nächster Artikel
Zwei Angeklagte müssen in Haft

Mehrere Kameras sind im Kaufhaus angebracht.

Quelle: Götz Schaub

Münchhausen. Der gemeinnützig mildtätige Verein „Arche Wetter“ ist seit Jahren dafür bekannt, sich um finanziell schwächere Menschen im Nordkreis, aber auch im Nachbarkreis Waldeck-Frankenberg zu kümmern. In Münchhausen betreibt der Verein das Fairkaufhaus, wo es für geringes Geld, alles gibt, was Menschen zum Leben brauchen, von Anziehsachen über Küchengeräte bis hin zu Möbelstücken.

Allein Ursula Steinmetzger, die den Verein mitgründete, kämpft schon seit längerer Zeit darum, mehr, beziehungsweise ausreichend Helfer für das Vereinsangebot zu finden. Mitunter musste sie aufgrund von Helfermangel das Fairkaufhaus in Münchhausen geschlossen lassen. Denn: „Wenn ich das Kaufhaus alleine verwalte, werde ich beklaut. Nicht einmal, nicht zweimal, sondern ständig. Es ist jammerschade, dass das der Dank dafür sein soll, sich für andere einzusetzen“, sagt Steinmetzger. Sie weiß, die meisten Besucher wissen die Hilfe zu schätzen, aber die, die sie einfach nur ausnutzen, schädigen der Sache ungemein. „Wir finanzieren uns nur aus Spenden, ich muss immer zusehen, dass ich die Kosten gedeckt bekomme“, sagt Steinmetzger.

Video-Überwachung als letzte Lösung

Dafür schreibt sie alle möglichen Stellen, Behörden und heimische Politiker in hohen Positionen an. „Manche antworten noch nicht einmal“, sagt sie deutlich geknickt. Andere seien hingegen immer hilfsbereit, unter anderem Mitglieder der hessischen Landesregierung. „Das Kaufhaus nicht aufzumachen, kann es aber auch nicht sein, denn die Menschen, brauchen Verlässlichkeit bei den Öffnungszeiten“, sagt Steinmetzger.

Zum besseren Schutz hat sie nun eine Video-Überwachungsanlage angeschafft und installieren lassen. Und ja, es handelt sich keinesfalls um Fake-Kameras. „Das hat weh getan, so viel Geld dafür auszugeben, aber ich weiß mir keinen anderen Rat“, so Steinmetzger. Wer den Verein ein bisschen ehrenamtliche Zeit schenken möchte, kann sich gerne bei ihr melden, sagt sie. Sicher mache es auch Arbeit, alles im Kaufhaus herzurichten, die neue Ware zu sortieren. Aber sie schaffe auch einen Ausbruch aus der privaten Einsamkeit, hin zu neuen sozialen Kontakten. Also auch ehrenamtliche Helfer können profitieren, zumal das Kaufhaus auch über ein Café verfügt.

  • Kontakt: Arche Wetter, Telefon 06457/6909158 (mit Anrufbeantworter)

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr