Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Drei frisierte Roller, ein betrunkener Radfahrer

Verkehrsstrafanzeigen Drei frisierte Roller, ein betrunkener Radfahrer

Die Polizei Marburg stoppte am Mittwoch drei deutlich zu schnelle Motorroller und einen erheblich alkoholisierten Fahrradfahrer.

Wetter. Neben den Sicherstellungen der drei Roller leitete die Polizei vier Verkehrsstrafanzeigen ein, gegen den Radfahrer wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und gegen die Zweiradfahrer wegen Fahrens ohne Führerschein. Der erste Roller fiel auf der Landstraße 3381 in Wetter auf. Das Zweirad fuhr mit einer Geschwindigkeit von 60 bis 65 Stundenkilometern vor dem Zivilstreifenwagen der Polizei her. Der 17-jährige, führerscheinlose Schüler aus Wetter hatte seinen Sportauspuff in einer Fachwerkstatt montieren lassen, aber Veränderungen daran vorgenommen.

In Sterzhausen weckten die Auspuffgeräusche eines Rollers das Interesse der Zivilstreife. Der Fahrer beschleunigte auf Tempo 100. Unterlagen für sein Gefährt konnte der 17-jährige Fahrer ebenso wenig vorlegen wie einen Führerschein. Während dieser Kontrolle fuhr ein weiterer Roller vorbei. Da auch dieses Fahrzeug augenscheinlich viel zu schnell unterwegs war, hielt die Polizei den 16-jährigen Fahrer an. Der hatte zwar einen Führerschein, aber die Klasse M reichte eben nicht zum Führen des eigenen Angaben zufolge bis zu 65 Stundenkilometer schnellen Rollers aus.

Um kurz nach 18 Uhr bemerkte die Zivilstreife zwischen Sterzhausen und Goßfelden einen Radfahrer, der in starken Schlangenlinien fuhr. Der Alkoholtest in Goßfelden zeigte dann auch 2,73 Promille. Da der 38-jährige, polizeibekannte Mann behauptete, gerade erst einen kräftigen Schluck Wein genossen zu haben, erfolgten 15 Minuten später zwei weitere Tests. Das Ergebnis: 1,79 Promille. Die Polizei veranlasste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft die Blutprobe. Die Ermittllungen zu dem angeblich geschenkten Fahrrad dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel