Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schicke Friesen und robuste Fjordpferde

25 Jahre Reitverein „Burgwiesen Bürgeln“ Schicke Friesen und robuste Fjordpferde

Auf dem Reiterhof Appel mit Pferdepension in Bürgeln ist auch der ortsansässige Reitverein zu Hause. Dieser feierte am vergangenen Wochenende auf dem Anwesen sein 25-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Zünftige Feier mit viel Fußball und Musik
Nächster Artikel
Kaffee und Kuchen zum Chor-Geburtstag

Viel Übung und Geschick bewiesen die Reiter bei der Quadrille der Zwerge.

Quelle: Elvira Rübeling

Cölbe. Die rund 55 Mitglieder des Vereines, die laut der ehemaligen Vorsitzenden Barbara Runckel, regelmäßig an ortsansässigen Turnieren teilnehmen, präsentierten ihren zahlreichen Gästen ein abwechslungsreiches Programm. Auch Ehrungen langjähriger Mitglieder standen bei der Jubiläumsveranstaltungen an.

Zu Beginn zeigten die zwei jüngsten Reiterinnen bei einer­ Vorführung, die im Zusammenhang mit ihrer Turnierausbildung steht, was sie bereits gelernt haben. Dann ritten die ­sieben Zwerge, beim Reitverein Burgwiesen Bürgeln sogar acht Zwerge, vor. Mit der Quadrille der Zwerge kam richtig Bewegung auf den Reitplatz.

Der Vorsitzende stellte die unterschiedlichen Rassen vor

Spannend für die Besucher war auch die Vorstellung verschiedener Pferderassen. Der Vorsitzende Dr. Jens Ried stellte  unter anderen Haflinger, Friesen, Lipizzaner und Norwegische Fjordpferde vor, erzählte­ von den Besonderheiten der einzelnen Rassen und deren Ursprung. Die heutigen Fjordpferde, so der Vorsitzende, sollen zum Beispiel alle von ein und demselben Hengst abstammen, der um 1900 gelebt haben soll.

Ehrungen

25 Jahre Mitgliedschaft: Alexandra Appel
20 Jahre Mitgliedschaft: Sylvia Combe, Stephanie­ Kaus, Barbara Runckel, Hanna Schütz und Sabine Schwitalla
15 Jahre Mitgliedschaft: Rike Michel und Janine Schüler
10 Jahre Mitgliedschaft: Svenja Lölkes und Sabrina Schütz

Soviel zur Theorie, dann folgte die Praxis: Zusammen mit seiner Reiterin präsentierte Hengst und Dressurpferd „Dreamer“ die Unterschiede von Trab, Mitteltrab, Schritt und Galopp – sowohl im einfachen als auch im fliegenden Wechsel.
Die Kür des Norwegers, der bei einem Titel von Helene Fischer, laut wiehernd sein Wohlbefinden bekundete, begeisterte das Publikum ebenso wie der daran anschließende Parcours „Westerntrail“. Dabei bewältigten ein Araber und ein Missouri Foxtrotter mit Bravur die Hindernisse Brücke und Enge Gasse mit kleinen Sprüngen und in einem weiteren Hindernislauf das Vorwärts- und Rückwärtsgehen.

Die Gruppe Hick Chick sorgte­ für die musikalische Unterhaltung, für Zauberei und Spaß die Clownin Florentine. Eine Traktoren-Ausstellung für kleine und große Landwirte, eine Hofolympiade und am Abend die Übertragung des DFB-Pokal­finales waren ebenso Teil des ­Jubiläums.

von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr