Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jeden Tag atemberaubende Aussichten

Flugplatz in Schönstadt Jeden Tag atemberaubende Aussichten

Auf dem Flugplatzgelände in Schönstadt waren für eine Woche die Ballons los. Kinder und Jugendliche aus sieben Bundesländern schlugen dort ihr Ballonjugendlager auf.

Voriger Artikel
Junge Frau von zwei Männern belästigt
Nächster Artikel
Jeder Tritt in, nicht auf die Pedale zählt

Ein Blick in diese Gesichter sagt alles über den Erfolg des Balloncamps aus.

Quelle: Privatfoto

Schönstadt. Auf Einladung des Kurhessischen Vereins für Luftfahrt Marburg, unterstützt vom Deutschen Aeroclub (DAeC) und vom Deutschen Freiballon Sport Verband (DFSV), kamen 48 Personen zum Ballonjugendlager auf den Flugplatz in Schönstadt zusammen, darunter mehr als 30 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren. „Ziel des Ferienlagers ist, die Jugendlichen für die Luftfahrt zu begeistern. Hier natürlich im Speziellen für das Ballonfahren“, sagt Mitorganisator Uwe Brüggenkamp.

Optimale Infrastruktur begeistert junge Ballonfahrer

Und das hat mal wieder äußerst gut geklappt. Neben neuen Gesichtern waren auch viele „Wiederholungstäter“ dabei, die in den vergangenen Jahren schon mal an solchen Camps teilgenommen haben. Die Austragungsorte variieren dabei, jetzt war es erstmals Schönstadt. „Wir haben uns hier sehr wohlgefühlt und optimale Bedingungen vorgefunden. Der Zeltplatz ist direkt am Platz, wir hatten hier auch direkt ein Startgelände und eine tolle Gastronomie“, lobt Brüggenkamp. 

Unter den Teilnehmern gibt es auch Jugendliche Pilotenanwärter, die auf dem Weg zum Pilotenschein sind. „Wir haben auch entsprechende Fluglehrer für Ballonausbildung im Team, die hier unterstützend tätig sind.“ Sieben Ballons standen den Teilnehmern zur Verfügung: Insgesamt konnten jeweils morgens um 5.30 Uhr und abends gegen 20 Uhr gut 50 Fahrten absolviert werden, zumeist Richtung Stadtallendorf, aber durch unterschiedliche Winde gelangen auch einige Rundfahrten mit Start und Ziel in Schönstadt. Die Zeit zwischen den Ballonfahrten nutzten die Teilnehmer unter anderem für Ausflüge, etwa zum Seepark Niederweimar und zum Kanu fahren auf der Lahn.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr