Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Grundschüler erklettern hängenden Parcours

Neue Spielelandschaft Grundschüler erklettern hängenden Parcours

Die Kinder der Grundschule durften mitentscheiden und wünschten sich ein Spielgerät zum Klettern, Hangeln und Rutschen.

Voriger Artikel
Kaffee und Kuchen zum Chor-Geburtstag
Nächster Artikel
Gelände bietet Raum für Wohnungen

Schüler der ersten Klasse mit Schulleiterin Marion Lather und Bürgermeister Volker Carle (beide rechts) sowie den Vorsitzenden des Fördervereins, Christoph Schutte und Jennifer Endres.

Quelle: Freya Altmüller

Schönstadt. Die Kinder stehen in einer Schlange vor der Spielelandschaft. Der Parcours, den eines nach dem anderen überwindet, beginnt mit dünnen Seilen, die zwischen Holzpfeilern gespannt sind. Anschließend geht es über ein dickes Seil – ohne eine Möglichkeit zum Festhalten.

Seit die alte Spielelandschaft im vergangenen Jahr gesperrt wurde, weil sie zu morsch und damit gefährlich geworden war, mussten sich die Kinder der Grundschule Schönstadt lange gedulden. Am Montag war es dann so weit, der neue Spielbereich wurde eingeweiht.

Kinder haben sich Geräte zum Klettern gewünscht

Welche Geräte dazugehören sollen, durften die Kinder mitentscheiden, erklärt Schulleiterin Marion Lather. „Die Schüler haben sich möglichst viel zum Klettern gewünscht.“ Bleiben sollten eine Hängebrücke und eine Rutsche, neu hinzugekommen sei eine Feuerwehrstange zum Hinabrutschen und Hinaufklettern.

Finanziert wurden die Geräte vom Landkreis als Schulträger, aber auch die Gemeinde habe geholfen und durch den Bauhof die alte Spielelandschaft abbauen und entsorgen lassen, so die Schulleiterin. Bürgermeister Volker Carle erklärte, der Pausenhof werde auch nach Schulschluss von Kindern genutzt. Heute spielten sie kaum noch auf der Straße. Daher sei es wichtig, Räume zu schaffen, wo sie sich mit Spielkameraden treffen könnten.

von Freya Altmüller

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr