Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Aus dem Ruhestand zum neuen Posten

Seniorennetzwerk Cölbe Aus dem Ruhestand zum neuen Posten

Peter Blonien koordiniert seit Kurzem die verschiedenen Angebote für Senioren und fungiert als Ansprechpartner in Cölbe.

Voriger Artikel
Grüne sind sauer: „Das ist ein Skandal“
Nächster Artikel
Gesehen, verliebt und bis heute vereint

Die Beigeordnete des Gemeindevorstands Christa Weckesser (links) und Katja Kirsch von der Freiwilligenagentur Marburg führten Peter Blonien in sein neues Amt ein.

Quelle: Lothar Wolf

Cölbe. Peter Blonien ist neuer ehrenamtlicher Ansprechpartner des Seniorennetzwerks Cölbe. Bürgermeister Volker Carle, Christa Weckesser vom Gemeindevorstand und Katja Kirsch als Projektleiterin bei der Freiwilligenagentur Marburg stellten ihn kürzlich in der Cölber Gemeindehalle vor. Blonien folgt damit auf Sabine von Aschwege-Vießmann, die ihr Amt vergangenes Jahr abgegeben hatte.

Bei der Suche nach dem neuen Ansprechpartner kooperierte die Gemeinde Cölbe mit der Freiwilligenagentur Marburg, die Ehrenamtliche anwirbt, berät und fortbildet.

„Ein Stück lebendige Heimat"

Aufgabe des Ansprechpartners ist vor allem, die verschiedenen Angebote des Seniorennetzwerks zu koordinieren, wozu beispielsweise Wanderungen, eine Englischlerngruppe und Treffen zum gemeinsamen Stricken, aber auch individuelle Unterstützung für hilfsbedürftige Menschen zählen. Ziel sei es immer, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen.

Gerade für Ältere, die nicht mehr so einfach über Vereine neue Bekanntschaften machen, sei das Seniorennetzwerk als neutrale Anlaufstelle Gold wert, betont Bürgermeister Volker Carle. Es sei wichtig, dass Cölbe nicht zu einem reinen Wohnort werde, sondern ein Stück lebendige Heimat bleibe.

Wöchentliche Sprechstunde in Cölbe

„Für mich ist es die erste ehrenamtliche Tätigkeit“, sagt Blonien, der seit 2015 in Cölbe lebt. Seit Anfang des Jahres ist er im Ruhestand und will sich nun einer neuen Aufgabe zuwenden. Sein Ziel sei es, das Seniorennetzwerk wieder stärker ins Bewusstsein zu bringen.

Persönlich erreichbar ist Peter Blonien jeden Montag von 15 bis 16.30 Uhr während der Sprechstunde des Seniorennetzwerks in der Cölber Gemeindehalle. Dort können sich alle informieren, die Interesse an den Angeboten des Netzwerks haben oder sich selbst engagieren möchten.

von Lothar Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr