Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Cölbe bewegt im Jahr 2013 zehn Millionen Euro

Haushalt Cölbe bewegt im Jahr 2013 zehn Millionen Euro

Frisch wiedergewählt präsentierte Bürgermeister Volker Carle gestern Abend in Reddehausen den Haushaltsansatz für 2013. Und der liest sich dank Mehreinnahmen besser als der des laufenden Jahres.

Voriger Artikel
Mit 21 will Tarik im Bayern-Tor stehen
Nächster Artikel
B252: Das Geld ist jetzt da

Bürgermeister Volker Carle (links) brachte gestern den Haushalt für Cölbe ein. Größte Investition ist 2013 der neue Kindergarten, hier ein Foto vom Richtfest vor wenigen Wochen.Fotos: Hirsch, Agricola

Reddehausen. Zwei Kernbotschaften gibt Carle den Parlamentariern mit seinem Haushaltsentwurf an die Hand: Mehr als 3,8 Millionen Euro wird die Gemeinde im Jahr 2013 investieren. Und: Sie erreicht eine „Konsolidierung des Haushalts“ in Höhe von gut 530000 Euro im Vergleich zum ablaufenden Jahr 2012.

Am Ende steht gleichwohl erneut ein Defizit im 10-Millionen-Etat: Für das kommende Jahr geht der Etatentwurf von einem Minus von 555054 Euro aus. Der Kämmerer der Gemeinde Cölbe verzeichnet damit dennoch eine deutliche Verbesserung zu den Vorjahren: In den vergangenen vier Jahren lag die Neuverschuldung pro Jahr stets - zum Teil deutlich - über einer Million Euro, zuletzt 2012 waren es knapp 1,1 Millionen Euro.

Der „Aufwärtstrend“ wird unter anderem durch prognostizierte Mehreinnahmen aus Gewerbe- und Einkommensteuer gespeist. Aus der Einkommensteuer plant die Gemeinde 2,75 Millionen Euro ein (2012: 2,58 Mio. Euro), aus der Gewerbesteuer 1,38 Millionen Euro (Vorjahr: 900000 Euro).

Die Investitionen fließen in diesem Jahr vor allem in den Neubau der Kindertagesstätte Löwenzahn in Cölbe, der zum neuen Kindergartenjahr im Sommer bezugsfertig sein soll. 1,65 Millionen Euro sind für den Kindergarten eingeplant. Dazu kommen im Umfeld des ehemaligen Luwecogeländes, das neben der Kita auch die neue Alten- und Pflegeeinrichtung beherbergt, zwei weitere Projekte: Der Verkehrskreisel an der Kreuzung „Am Schubstein“ und Riedstraße, für den 100000 Euro veranschlagt werden und der „niveaugleiche Ausbau“ von Straße und Gehweg „Am Schubstein“, der mit 85000 Euro beziffert wird. Zu den fünf größten Investitionen gehören außerdem die Kanalsanierung in Cölbe (150000 Euro) und die Erschließung des Baugebiets „Auf der langen Mauer“ im Ortsteil Bürgeln mit 535000 Euro.

Die höchsten Einzeldefizite im Haushalt kommen aus der Kinderbetreuung. Nicht über Elternbeiträge und Zuschüsse gedeckt sind demnach für die kommunalen Kitas im kommenden Jahr gut 418000 Euro, bei den kirchlich getragenen Kindergärten liegt dieser Fehlbetrag bei 450000 Euro.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr