Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Betrug bei Schrott-Lieferungen

Marburg Betrug bei Schrott-Lieferungen

Ein Strohmann ermöglichte es dem Angeklagten, mehr Geld für seine Schrottlieferungen zu bekommen, als ihm zustand.

Voriger Artikel
Jubiläumsabend mit Weltmeisterin
Nächster Artikel
Mit Doppelsieg in die Hundertjahrfeier

Das Themenbild zeigt eine Ansammlung von Schrott.

Quelle: Manuel Bendig / pixelio.de

Marburg. Richter Dominik Best sprach am Marburger Amtsgericht einen 34-jährigen Mann des Betruges in zwei Fällen für schuldig. Zwischen dem 5. März und 19. April 2010 soll der Mann insgesamt in vier Fällen, für Schrottlieferungen an einen Rohstoffverwerter in Lahntal einen höheren Wert bezahlt bekommen haben, als das eigentliche Gewicht der jeweiligen Lieferungen wert war.

Dies habe ein gesondert verfolgter, ehemaliger Angestellter der Firma ermöglicht. Nur bei der Waage, die dieser bediente, habe der Angeklagte seine Schrottlieferungen wiegen lassen und so ein höheres Gewicht erzielt, berichtete er. Bei einem dieser Wiegevorgänge habe er sich sogar selbst mit auf die Waage gestellt.

von Sonja Achenbach

Mehr hierzu lesen Sie am Freitag in der Printversion der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr