Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Beim TSV Mellnau geht es weiter

Verein wird nicht aufgelöst Beim TSV Mellnau geht es weiter

In einer zweiten außerordentlichen Sitzung konnte am Samstagabend ein neuer Vorstand beim TSV Mellnau gewählt werden: Thorsten Dalkowski und Gerhard Wagner sind die beiden neuen Vorsitzenden.

Voriger Artikel
Wetter ist wieder "bedingt steuerbar"
Nächster Artikel
„Unterkünfte in unserer Mitte“

Der langjährige Vorsitzende Gerhard Wagner (stehend, links) und Thorsten Dalkowski (hinten, vor Kopf) führen den Verein als Vorstand weiter.

Quelle: Elvira Rübeling

Wetter. „Ich werde den Verein nicht aufgeben und lasse auch nicht 217 Mitglieder im Regen stehen“, so äußerte sich Gerhard Wagner sinngemäß am Samstagabend, als sich die Diskussion über den Fortbestand des TSV 1930 Mellnau immer weiter zuspitzte. Wenn sich aus diesen Reihen an diesem Abend eine zweite Person fände, die bereit sei im Vorstand mitzuarbeiten, könne der Verein verbunden mit einer Satzungsänderung weitergeführt werden, so Wagner weiter.

Das Wunder geschah. Aus den Reihen der zwölf erschienenen Mitglieder in der Schulscheune erklärte sich Thorsten Dalkowski bereit. Er wurde mit sieben Ja-Stimmen und Gerhard Wagner mit neun Ja-Stimmen gewählt. Zuvor war eine entsprechende Satzungsänderung nötig, die mit neun Stimmen beschlossen wurde. Den beiden Vorsitzenden stehen die beiden Kassenprüfer Erika Balzer und Heinz Grosch zur Seite.

Vorstand in abgespeckter Form

Die beiden Vorstandsmitglieder werden den Verein nun in abgespeckter Form weiterführen. Am 31. Juli musste die Fußballabteilung aufgegeben werden. Inwieweit dies zu weiteren Abmeldungen führt, werde sich spätestens bei der nächsten Jahreshauptversammlung zeigen.

Zurzeit ist nur die Gymnastikabteilung, die in diesem Jahr auf 35 Jahre Vereinszugehörigkeit zurückblicken kann, mit der Damengymnastik- und Fitnessgruppe mit rund 30 Teilnehmerinnen aktiv. Eine Wiederbelebung des Vereins, wie beispielsweise die Hinzunahme von neuen Sportarten, könne, wie die zurzeit ruhende Kindergruppe, jederzeit erfolgen.  

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 28. Februar war der gesamte Vorstand des Vereines zurückgetreten (die OP berichtete), nachdem der Vorsitzende Gerhard Wagner sein Amt, das er zwölf Jahre lang innehatte, aus privaten Gründen zur Verfügung stellte. Die angesetzten Neuwahlen fanden nicht statt.

Der Verein wird nicht aufgelöst

In der ersten außerordentlichen Sitzung am 10. April war über eine eventuelle Auflösung des Vereines gesprochen worden, weil auch an diesem Abend kein neuer Vorstand gewählt werden konnte. Wiederum hatte sich niemand bereit erklärt, mit einer Kandidatur Verantwortung für den Verein zu übernehmen. Unverrichteter Dinge ging man auseinander, um am vergangenen Samstag in einer zweiten, außerordentlichen Sitzung über den Fortbestand des TSV erneut zu diskutieren. In der Zwischenzeit brodelte in Mellnau die Gerüchteküche.

Nun aber sind die Fronten geklärt. Es geht weiter. Als Nächstes werden sich die beiden Vorsitzenden unter vielen anderen Aufgaben mit der Erarbeitung einer Lösung, die die Abwicklung des Sportheims und Sportgeländes betrifft, beschäftigen müssen. Dieser Antrag wurde aus der Versammlung heraus am Samstagabend gestellt. Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung soll ein Konzept dafür vorliegen, worüber dann die Vereinsmitglieder abstimmen.

von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr