Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Alte Tiere fliehen vor dem Tod

Theater in Simtshausen Alte Tiere fliehen vor dem Tod

Der alte Esel soll zum Schlachter. Der Esel macht sich daher auf, ein Musikant zu werden: Die Harle-Kids führten in Simtshausen die Bremer Stadtmusikanten auf.

Voriger Artikel
Historischer Gerichtsplatz im Schatten der Nikolaikirche
Nächster Artikel
Lahntaler wollen einander helfen

Die Harle-Kids wollen etwas dagegen tun, dass Tiere ausrangiert werden: Sie haben daher ein Bild der Künstlerin Olga Zimmermann zugunsten des Tierheims in Cappel versteigert.

Quelle: Elvira Rübeling

Simtshausen. Die Harle-Kids vom Kinder- und Jugendtheater im Dorftheater Simtshausen tragen ihren Namen zu Recht. Bunt, wandlungsfähig, abwechslungsreich und gemischt mit einer guten Portion Humor präsentierten 19 junge Darsteller das Bühnenstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ von Helmut Kulhanek, frei nach den ­Gebrüdern Grimm.

„Der Esel Langohr (Maria Lepianka) muss weg“: Weil er in die Jahre gekommen ist, soll er an den Schlachter verkauft werden. Der Hund Packan (Jay Klein) soll vom Jäger (Nino Schenk) „in die ewigen Jagdgründe geschickt werden.“ Der Katze (Laura Matern) droht das gleiche Schicksal. Sie soll ertränkt werden, weil sie „sich nur noch den Pelz hinterm Ofen wärmt“. Und der Hahn, „der arme Tropf soll in den siedend heißen Topf“ und zu Suppe verarbeitet werden.

Tiere entdecken Räuberhauptquartier

Der Esel ergreift die Flucht und macht sich auf den Weg nach Bremen, um Musikant zu werden. Unterwegs trifft er seine Schicksalsgenossen Hund, Katze und Hahn, die sich ihm kurzerhand anschließen, weil „die Menschen wirklich grausam sind und ihnen, nur weil sie älter geworden sind, den Garaus machen wollen.“

Unterwegs kommen sie auch an einer Hütte im Wald vorbei, die sich als Räuberhauptquartier entpuppt. Es gelingt ihnen, mit ihrem Gesang, die gestandenen Räuber Karottenpaul (Fredrik Shannoon), Gräulich (Mascha Hallenberger), Brünnlich (Jule Schmack), Schweinebacke (Kay Klein), Warzenpeter (Josefine Freiling) und andere Spießgesellen zu vertreiben und vorerst darin eine neue Heimat zu finden.

Das Stück wird nochmal am Samstag um 17 Uhr im Bürgerhaus Simtshausen aufgeführt. Die Harle-Kids bitten auch dann wieder um eine Spende für das Tierheim in Cappel und versteigern ein Bild der Künstlerin ­Olga Zimmermann.

von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr