Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Acht Touren zur Mellnauer Burg

Dritter Burgwaldtag Acht Touren zur Mellnauer Burg

Von der geführten Naturwanderung über eine Mountainbike-Tour bis zur Schnitzeljagd für Kinder: Ziel ist immer die Burg Mellnau, wenn sich Teilnehmer aus nah und fern am Himmelfahrtstag auf den Weg machen.

Voriger Artikel
Die Eintrittskarte zum Anstecken
Nächster Artikel
Vom Stift bis zu Anekdoten

Armin Völk (von links), Vorsitzender des Mellnauer Gemeindearchivs, Ortsvorsteherin Margot Diehl, Alfred Diehl und Christian Diehl informierten über das Programm des dritten Burgwaldtags. Auf der Burg kann man die ersten drei mit QR-Codes versehenen Schilder mit entsprechend ausgestatteten Smartphones scannen und kommt so zu zusätzlichen touristischen Informationen im Internet.

Quelle: Manfred Schubert

Mellnau. An Christi Himmelfahrt steht bereits in dritter Auflage der Burgwaldtag auf dem Programm. Acht ganz unterschiedliche Touren werden bei diesem Sternwandertag der Mellnauer Dorfgemeinschaft angeboten. Ziel ist jeweils die Burg Mellnau, wo die Vereinsgemeinschaft ab 12 Uhr Verköstigung in Form von Würstchen und Pommes sowie Kaffee und selbstgebackenen Kuchen bereithält und man in geselliger Runde bei herrlicher Aussicht verweilen kann. Ein Zelt wird als Regenschutz aufgestellt, in der Hoffnung, es eher als Sonnenschutz zu benötigen. In der Kuckuckshütte gibt es ergänzende Angebote wie Schnitzelbrötchen.

Geocaching auf dem Kuckucksweg

Eine Tour stellt wieder der Kuckucksweg rund um Mellnau dar, der mit dem Burgwaldtag für die Wandersaison eröffnet wird. Die Führung übernimmt Armin Völk, Vorsitzender des Mellnauer Gemeindearchivs. Die Sprachboxen entlang des Wegs wurden neu bestückt, in diesem Jahr gilt es, ein Dutzend auf Platt gestellter Rätsel zu lösen. Wem der Dialekt zu rätselhaft bleibt, der erhält Hilfestellung auf einem Faltblatt. Außerdem ist der Kuckucksweg in diesem Jahr erstmals auch ein Geocaching-Pfad, lädt also zur modernen Form der Schatzsuche mittels GPS-Empfänger ein.

Bedenken hat Völk nur wegen des Zustands einiger Wege, die in den vergangenen Wochen nach dem Einsatz schwerer Harvester bei Forstarbeiten teilweise gar nicht mehr begehbar waren. Ortsvorsteherin Margot Diehl sei von Revierförster Ralf Küch versprochen worden, dass die Wege bis zum Burgwaldtag wieder hergestellt würden. „Falls die Schäden nicht behoben sind, überlegen wir beispielsweise, die Passage am Hühnerberg aus der Wanderung herauszunehmen“, sagte Völk.

Der Ort mit den meisten Premiumwegen

Eine weitere Neuerung können die Besucher direkt auf der Burg ausprobieren. Dort stehen die ersten drei mit so genannten QR-Codes versehenen Hinweisschilder. Man kann die Codes mit Smartphones scannen und kommt so zu zusätzlichen touristischen Infos im Internet.

Durch Mellnau führen die meisten prämierten Wanderwege im Landkreis. An interessanten Gebäuden und Plätzen sollen weitere solche Schilder aufgestellt werden. „Neulich fragten mich Wanderer am Dorfgemeinschaftshaus, wo der Anschluss zum Burgwaldpfad zu finden sei. Derlei Infos ließen sich dann leicht abrufen“, veranschaulichte Völk den möglichen Nutzen. Neben dem Code sollen die Metallschilder auch immer eine aufgedruckte Kurzfassung der Informationen enthalten.

von Manfred Schubert

Die Wandertouren

Christenberg-Gottesdienst-Wanderung der Kirchengemeinde: Start 8.45 Uhr Pfarrhof Oberrosphe, 9.15 Uhr Forsthaus Mellnau, 9.45 Uhr Mellnauer Kreuz, 11 Uhr Gottesdienst, anschließend Wanderung zur Burg.

Geführte Natur-Wanderung mit Lothar Feisel von der Aktionsgemeinschaft Rettet den Burgwald: Start 10 Uhr Tretbecken / Forsthaus Dammberg.

Wetter-Tour mit Biogasanlagen-Führung durch Stephan Lölkes: Start 10 Uhr Bahnhof Wetter, etwa sechs Kilometer Feldwege.

Nordic-Walking-Tour mit Thomas Schwarz vom TSV Mellnau: Start 11 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Simtshausen, etwa 6,5 Kilometer Feld- und Waldwege.

Mountainbike-Tour mit den Mellnau-Bikern: Start 11 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus Mellnau, etwa 30 Kilometer, Helmpflicht, keine Anfänger.

Kinder-Schnitzeljagd-Tour mit Erzieherinnen von Schule und Kindergarten: 11 Uhr, Spielplatz Mellnau.

Oberrosphe-Wanderung mit dem Männergesangverein: Start 11 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Oberrosphe, etwa 5 Kilometer Feld- und Waldwege.

Kuckucksweg-Wanderung: Start 11 Uhr Archiv (Schule Mellnau), etwa sechs Kilometer, leichte Steigungen.

Die Tour der Feuerwehr Mellnau entfällt.

Infos im Internet auf www.mellnau.de oder www.mellnauerkuckuck.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr