Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ab Juni ist die Kreisstraße 84 dicht

Neubau B 252 Ab Juni ist die Kreisstraße 84 dicht

Der Neubau der Bundesstraße 252 zwischen Wetter und Goßfelden bringt die ersten größeren Einschränkungen für Autofahrer mit sich. Ab Montag ist die Verbindung von Wetter nach Sterzhausen gesperrt.

Voriger Artikel
Hugenottenmarkt erlebt seine Neuauflage
Nächster Artikel
Eltern fordern Bewegung im Kita-Streik

Die Kreisstraße 84 kurz vor Wetter. Zwischen den beiden Erdhaufen wird ab nächster Woche mit dem Bau einer Brücke begonnen, die die K 84 später über die neue Trasse der Bundesstraße 252 führen soll.Foto: Michael Agricola

Quelle: Michael Agricola

Wetter. Wer von Wetter nach Sterzhausen will - oder in umgekehrte Richtung - muss bis voraussichtlich Ende November über Goßfelden und die Bundesstraße 62 fahren. Das teilt Hessen Mobil mit. Im Zuge der Bauarbeiten für die Ortsumgehungen von Münchhausen, Wetter und Lahntal auf der B252 beginnt ab dem 1. Juni der Bau der Brückenüberführung der Kreisstraße 84.

Während der Bauarbeiten an dem von den Planern Bauwerk 20 genannten Brücke muss die K 84 laut Hessen Mobil zwischen Sterzhausen und Wetter bis zur Einmündung auf die Landesstraße 3381 (die Verbindung nach Goßfelden) voll gesperrt werden.

Der Verkehr wird in dieser Zeit über die B 62 und die Landesstraße 3381 über Goßfelden umgeleitet. Für den Anliegerverkehr, das betrifft in erster Linie den Modellflugplatz und die Biogasanlage, ist die K 84 von Sterzhausen aus befahrbar.

Die K 84 kreuzt kurz vor der Einmündung zur L 3381 südlich von Wetter den zukünftigen Streckenverlauf der B 252, der von der bereits bestehenden Brücke an der Straße nach Amönau und am Wollenberg entlang Richtung Goßfelden führen wird.

Mit dem Bau der neuen Brücke wird die K 84 über die zukünftige Trasse der B 252 geführt. Dieser Brückenbau wird mit 820000 Euro veranschlagt.

Etwa ab Beginn der Sommerferien, von August bis November, soll im weiteren Verlauf der K84 ein weiteres Projekt umgesetzt werden.

Mit dem Neubau von Leiteinrichtungen für Amphibien auf einem Teilstück der Straße kann künftig auf die nächtliche Sperrung der Straße während der Amphibienwanderungen im Frühjahr verzichtet werden, die die Nabu-Ortsgruppe Lahntal seit vielen Jahren betreut. Für diese Arbeiten sind von Hessen Mobil 500000 Euro eingeplant.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr