Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
500-Kilo-Bombe wird entschärft

Straßensperrung 500-Kilo-Bombe wird entschärft

Die gefundene Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zwischen der Gemeinde Cölbe und dem Lahntaler Ortsteil Göttingen wird am Dienstag von Experten entschärft.

Voriger Artikel
Berufsverkehr, aufgepasst: Ab 8 Uhr ist Durchfahrt durch Göttingen nicht möglich
Nächster Artikel
Verbindende 
Elemente
Quelle: Thorsten Richter

Göttingen. Für alle, die im Berufsverkehr unterwegs sind: Dienstag ab 8 Uhr ist es für mehrere Stunden nicht möglich, durch den Lahntaler Ortsteil Göttingen zu fahren, in dem die Bundestraßen 62 und 252 zusammentreffen. Auch die umliegenden Wirtschaftswege werden gesperrt sein.

Auf Umleitungsstrecken kann es zu Staus kommen, etwa bei der Verbindung Marburg-Wehrda-Goßfelden-Wetter. Für Entlasstung auf der Nord-Süd-Route sorgt aber die Öffnung der bislang gesperrten K 84 zwischen Sterzhausen und Wetter. Grund für die Straßensperrungen ist eine 500-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die in einem Waldstück in der Nähe von Göttingen entdeckt wurde und am Dienstag entschärft werden soll. Sollte die Entschärfung nicht gelingen, soll sie kontrolliert gesprengt werden. Aus Sicherheitsgründen werden der gesamte Ort Göttingen sowie Sarnau-Bahnhof komplett evakuiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr