Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Zwei Raubüberfälle in Marburg

Täter auf der Flucht Zwei Raubüberfälle in Marburg

Zwei Überfälle, zwei Täter: Unbekannte erbeuteten in der Nacht und am Morgen jeweils Bargeldbeträge.

Voriger Artikel
Chef des Bundesumweltamts: Energiewende ist realistisch
Nächster Artikel
Mit Sonne und Wind gelingt die Wende

Marburg. Der erste Raubüberfall wurde gegen 3.40 Uhr in der Siemensstraße gemeldet. Ziel war eine Spielothek. Der maskierte Räuber erbeutete die Kaffeekasse, nachdem er den diensthabenden Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht hatte. Der Unbekannte schlug den Angestellten zudem und  verletzte ihn am Ohr. Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß. Er war während des Überfalls komplett in schwarz gekleidet.

Der zweite Überfall ereignete sich gegen 6 Uhr am Hauptbahnhof. Ein Mann, etwa 40 bis 45 Jahre Jahr alt, mit korpulenter Figur und auffallend rundem Gesicht, bedrängte eine Kiosk-Angestellte auf Herausgabe der Einnahmen. Der Unbekannt, der eine blau-graue Jacke trug, floh mit dem Bargeld. Nach Angaben der Frau ist er etwa 1,75 Meter groß und trägt einen Drei-Tage-Bart. Die Polizei in Marburg geht derzeit davon aus, dass es keine Verbindung zwischen den beiden Taten gibt. Die Fahndung nach den Räubern dauert an.

  • Hinweise an die Kripo Marburg unter der Telefonnummer 0 64 21 / 40 60 entgegen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr