Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Männer und drei Frauen vertreten Heinrich Löwer

Stadtparlament Zwei Männer und drei Frauen vertreten Heinrich Löwer

Das Marburger Stadtparlament ist arbeitsfähig: Am Freitag wurden der Leiter des Parlaments, seine Stellvertreter und die Schriftführer gewählt.

Voriger Artikel
Marburger ist CVJM-Generalsekretär
Nächster Artikel
Polizeihund fasst Rollerdieb

Stadtverordnetenvorsteher Heinrich Löwer (Dritter von links) gratulierte seinen neuen Stellvertretern Reinhold Becker (von links), Wieland Stötzel, Tanja Bauder, Marianne Wölk und Dr. Elke Therre-Staal.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Wenn Stadtverordnete während einer Sitzung gänzlich fehlen oder eine Zigarettenpause machen, hat das in der Regel keine Auswirkungen. Es gibt ja schließlich 59, da fällt die Abwesenheit einiger kaum auf. Anders ist es beim Amt des Stadtverordnetenvorstehers. Dieser muss immer anwesend sein, weil er die Sitzung leitet. Heinrich Löwer (SPD), der seit Dezember 1997 dieses Amt ausübt und am Freitag während der konstituierenden Sitzung des Stadtparlaments einstimmig wiedergewählt wurde, pausiert selten.

Doch die Parlamentssitzungen dauern meist mehrere Stunden, sodass er auf Stellvertreter angewiesen ist.

Nach der Hessischen Gemeindeordnung und der Marburger Hauptsatzung wurden am Freitag fünf Stellvertreter gewählt. Die Fraktionen durften Kandidaten vorschlagen, die alle einstimmig gewählt wurden. Marianne Wölk (SPD), Wieland Stötzel (CDU), Dr. Elke Therre-Staal (Grüne), Tanja Bauder (Marburger Linke) und Reinhold Becker (MBL) sind nun Stellvertreter des Stadtverordnetenvorstehers.

Am Freitag wurden auch die Schriftführer des Stadtparlaments gewählt: Die städtischen Bediensteten Melanie Drusel und Norbert Wagner wurden erneut zu Schriftführern gewählt.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr