Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Frauen verletzt - Täter flüchtig

Polizei Zwei Frauen verletzt - Täter flüchtig

Ohne ersichtlichen Grund brachte ein bislang unbekannter Mann am frühen Sonntagmorgen zwei Frauen in der Marburger Innenstadt schwere Kopfverletzungen bei. Er schlug heftig erst auf die eine, dann auf die andere ein.

Voriger Artikel
"Ein ganz schön dickes Ding"
Nächster Artikel
Bauerbach von oben

Zwei junge Frauen wurden am frühen Sonntagmorgen in der Marburger Wilhelmstraße von einem unbekannten Mann niedergeschlagen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Quelle: dpa

Marburg. Die Tat ereignete sich nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Marburg am Sonntag gegen 5.20 Uhr in der Wilhelmstraße in Höhe des Parkhauses. Die beiden 20 und 25 Jahre alten Frauen kamen aus Richtung Schwanallee, als der Mann sie plötzlich angriff. Er schlug zunächst heftig auf die eine Frau ein, und wandte sich als diese zu Boden fiel, der anderen jungen Frau zu. Beide Frauen wurden mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht und befinden sich laut Polizei in stationärer Behandlung.

Zeugen beschrieben einen vom Tatort zur Schwanallee weggehenden Mann, der als Tatverdächtiger in Betracht kommt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung mit: Er trug demnach eine schwarze Baseballkappe, eine einfache eventuell dunkle Sweatshirtjacke mit Kapuze, welche er über die Kappe gezogen hatte. Zudem habe er eine dunkelblaue oder schwarze Hose getragen, einen dunklen Drei-Tage-Bart sowie dunkle buschige Augenbrauen gehabt. Insgesamt sei die Bekleidung eher weit, die Statur eher dünn gewesen. Der Mann ist den Beschreibungen nach nicht auffällig groß gewesen - etwa zwischen 1,75 und 1,80 Meter -, habe einen gebräunten Teint gehabt und sei höchstens Anfang 20 Jahre alt.

Über die Hintergründe der Tat und das Motiv des Täters ist derzeit laut Ermittlern noch nichts bekannt.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Marburg suchen dringend Zeugen und bitten um sachdienliche Hinweise - insbesondere von einem Radfahrer. Dieser fuhr kurz nach der Tat durch die Wilhelmstraße in Richtung Schwanallee. Er müsste dem flüchtenden Tatverdächtigen eigentlich begegnet sein. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei bitten diesen Radfahrer eindringlich, sich zu melden, Telefon 06421/4060.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr