Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Zugriff in wenigen Sekunden

Festgenommener Waffenhändler Zugriff in wenigen Sekunden

Dem 31-jährigen Marburger, der dem Amokläufer von München die Waffen lieferte, drohen mehrere Jahre Haft. Der Zugriff durch eine Spezialeinheit erfolgte auf den Parkplätzen unter der B3-Brücke.

Voriger Artikel
Ein Platz für die kleinen Ewigkeiten
Nächster Artikel
Zwei Voten gegen die Vollverschleierung

Bei den Parkplätzen unter der Marburger Stadtautobahn ging der Waffenhändler den Fahndern ins Netz. Foto: Nadine Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Übergabe fand auf einem Parkplatz statt

Der 31-jährige Waffenhändler, der am Dienstag in Marburg festgenommen wurde, war ein "arbeitsloser Verkäufer", der durch Waffenhandel seinen Lebensunterhalt verdiente. Das gaben Generalstaatsanwaltschaft und Zollfahndungamt auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Frankfurt bekannt.

mehr
Die Falle schnappt am Busbahnhof zu

Am Dienstagabend wurden Einzelheiten über die Festnahme des Mannes bekannt, der dem Amokläufer von München die Waffe geliefert haben soll.

mehr
31-Jähriger soll Waffe für Amoklauf geliefert haben

Der mutmaßliche Verkäufer der Waffe des Amok-Laufs von München ist bei einem Scheingeschäft in Marburg gefasst worden. Der 31-Jährige wurde am Dienstagmittag gegen 14.30 Uhr in der Nähe des Marburger Busbahnhofs von einer Spezialeinheit des Zollkriminalamts festgenommen, wie die Generalstaatsanwaltschaft und das Zollfahndungsamt Frankfurt mitteilten.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr