Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Zu Neutralität verpflichtet

Neuer Ortsgerichtsschöffe Zu Neutralität verpflichtet

Der 39-jährige Versicherungsfachmann Justin Kennard bietet einmal pro Woche eine Sprechstunde im Bürgerhaus Marbach an.

Voriger Artikel
„Was nicht zu sehen ist, sind Tote“
Nächster Artikel
Straßenbahn-Bau: Zuschuss-Höhe unklar

Amtsgerichtsdirektor Cai Adrian Boesken (links) vereidigte den frisch gebackenen Schöffen Justin Kennard, der mit seiner Erfahrung als Versicherungsfachmann gerade bei Immobilienfragen aushelfen wird.

Quelle: Marcus Hergenhan

Marbach. Wer als Anwohner der Ortsteile Marbach, Dagobertshausen oder Michelbach Fragen zum Thema Wertschätzungen hat, oder Beglaubigungen für wichtige Unterlagen benötigt, der kann sich ab sofort an den neuen Schöffen des Ortsgerichts III wenden: Justin Kennard. Der Versicherungsfachmann erhielt seine Urkunde samt Vereidigung von Amtsgerichtsdirektor Cai Adrian Boesken.

„Ortsgerichte sind ja eine hessische Besonderheit, das finden Sie sonst nirgends in Deutschland, obwohl sie für die Bürger einen großen Dienst darstellen. Wenn es zu kleineren Uneinigkeiten oder Fragen der Werteinschätzung kommt, dann können Ortsgerichte manche weiten Wege zu den Behörden ersparen, in diesem Sinne sind sie für uns eine große Hilfe,“ bemerkte der Richter.

Dabei sind Kennard sowie dessen vier Kollegen zu unbedingter Neutralität verpflichtet. Nachdem der über viele Jahre aktive Helmut Eidam im Januar gestorben war, folgt ihm mit dem 39-jährigen Familienvater nun ein Fachmann für Immobilien ins Amt. „Ich habe mit diesem Thema beruflich schon viel zu tun und daher viel Erfahrung auf dem Gebiet, und da es ja oft darum geht, entsprechende Erbschaften korrekt einzuschätzen, hatte man mich gefragt ob ich mir dieses Amt vorstellen könnte“, sagte Kennard.

Neben den formalen Aufgaben haben die Schöffen auch mit emotionalen Themen zu tun, so obliegt es nämlich den Ortsgerichten, sich im Zweifel um die Unterbringung von Haustieren zu kümmern, wenn deren Herrchen oder Frauchen ohne weitere Angehörige versterben.

Den „Dienst für den örtlichen Rechtssuchenden“ wird Kennard von nun an immer dienstags von 18 bis 19 Uhr im Bürgerhaus Marbach anbieten.

von Marcus Hergenhan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr