Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Zonta etabliert den Kleidertausch

Aktion Zonta etabliert den Kleidertausch

Der gemeinnützige Verein spürt einen Boom beim Kleidertausch - und hat eine neue Chefin.

Voriger Artikel
Mehr als reines Marketing
Nächster Artikel
Auslands-Akademiker strömen an Uni

Prof. Evelyn Korn (vorne links)und Zonta-Club-Präsidentin Christine Dersch begutachten die tauschbaren Kleider.Foto: Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. „Das ist super, ich kenne das Prinzip der Kleidertauschbörse aus München und habe mich immer gefragt, warum hier niemand auf die Idee kommt“, sagte Marie-Theres Köhler, die während der Kleidertauschbörse im Marbacher Vino Nobile einen Hosenanzug ergatterte.

Kleidertauschbörsen sind bereits seit Längerem in Großstädten ein Trend, den der Zonta-Club nun in Marburg etabliert. Bereits zum vierten Mal fand die Kleidertauschbörse kürzlich im Vino Nobile in der Marbach statt. Bei strahlendem Sonnenschein kamen zahlreiche interessierte Frauen auf das Hofgut. Es funktionierte ganz einfach: Gegen eine Gebühr von fünf Euro konnte jede Frau jeweils fünf Kleidungsstücke tauschen. „Dabei handelt es sich um neue oder wenig gebrauchte, hochwertige Kleidung und Accessoires“, erklärte Professorin Evelyn Korn, Präsidentin des Zonta-Clubs Marburg.

Wer selbst keine Kleidung beizusteuern hatte, konnte natürlich trotzdem mitmachen und - gegen einen auszuhandelnden Preis - Kleidungsstücke erwerben. Die Mitglieder des Zonta-Clubs hatten 18 Kuchen gebacken und zum Verkauf angeboten. Zonta ist ein weltweiter Zusammenschluss berufstätiger Frauen. Der Marburger Club besteht aus 27 Mitgliedern, wurde 1994 gegründet und setzt sich auf lokaler Ebene, aber auch weltweit für benachteiligte Frauen und Mädchen ein.

Der Zonta-Club Marburg unterstützt unter anderem das Marburger Frauenhaus, eine Mädchenschule in Afghanistan, das Miro-Kinderheim in Kenia sowie eine junge Frau aus Kenia, die sich gegen die Beschneidung gewehrt hat.

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr