Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wo bitte geht‘s denn hier zum Zollamt?

Bahnhofsvorplatz Wo bitte geht‘s denn hier zum Zollamt?

Kleine Ursache, große Wirkung: Auf dem Bahnhofsvorplatz kommt es in regelmäßigen Abständen zu Verkehrsbehinderungen durch Lkw.

Voriger Artikel
Die Queen, ein Traum und der Schlips
Nächster Artikel
Heimische Schäfer hüten um die Wette

Ausschilderung ungenügend: Lkw irren auf dem Bahnhofsvorplatz umher. Auch das Navi hilft oft nicht.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Der eine fährt im Uhrzeigersinn um den Bahnhofsvorplatz, der andere, ortsunkundige gegen den Uhrzeigersinn: Spätestens, wenn es sich um einen Stadtbus und einen Lkw handelt, kann das nicht gutgehen. Augenzeugen berichten immer wieder von Begegnungen zwischen Bus und Lkw auf dem Bahnhofsvorplatz – nach OP-Informationen soll es dabei schon mehrfach zu gefährlichen Situationen gekommen sein.

Ursache in vielen Fällen: Lkw, die von der Stadtautobahn aus Richtung Norden kommend zum Zollamt in der Ernst-Giller-Straße wollen und nicht wissen, dass der Bahnhofsvorplatz seit Monaten verkehrsberuhigt und für Lkw nicht mehr zu befahren ist.

Dabei, so sagt die Angehörige eines Berufskraftfahrers, die die Situation mehrfach erlebt hat, wäre alles ganz einfach, wenn die Straßenverkehrsbehörde den Weg von den Autobahnabfahrten Marburg-Nord und Marburg-Bahnhofstraße zum Zollamt ordentlich beschildern würde.

„Wie bei allen anderen Verkehrsarten braucht es eine gewisse Zeit, bis die neuen Regelungen bei den Verkehrsteilnehmern bekannt werden“, sagt Harald Schröder, der Leiter der Straßenverkehrsbehörde. Dies gelte in besonderem Maße für viele internationale und ortsunkundige Fahrer auf dem Weg zum Zollamt, die das Ziel nicht regelmäßig anfahren. Eine provisorische Wegweisung zum Zollamt sei von Unbekannten entfernt worden. Sie soll, hieß es von der Stadt nach der Anfrage der OP, kurzfristig wieder angebracht werden.

Behörde: Haben geänderte Daten schon weitergegeben

„Die endgültige Wegweisung ist bereits verkehrsrechtlich angeordnet und befindet sich aktuell in der Produktion“, teilte Schröder mit. Nach Angaben der ausführenden Firmen sei in den nächsten Wochen mit der Aufstellung zu rechnen.

Eine Rückfrage beim Zollamt Marburg habe ergeben, dass die Firmen, deren Lkw regelmäßig zur Zollabfertigung fahren müssen, bereits seit geraumer Zeit über die geänderte Anfahrt informiert sind, ergänzt Schröder. Nach Auffassung des Zollamtes funktioniert das auch gut.

Problematisch sind Lkw, die das Zollamt nur unregelmäßig anfahren. Das Zollamt will deswegen eine Wegbeschreibung auf seine Homepage stellen. Ein Problem ist aber auch damit noch nicht gelöst: Wenn Lkw-Fahrer nach Navigationssystem fahren.

Die Straßenverkehrsbehörde, sagt Schröder, habe bereits vor geraumer Zeit bei Kartenanbietern von Navigationssystemen die geänderte Verkehrsführung bekanntgegeben. Auch die Internetroutenplaner sind auf unterschiedlichen Bearbeitungsständen.

Während „Google Maps“ beispielsweise die neue Verkehrsführung berücksichtigt hat, führt der Routenplaner von Bing noch über den Bahnhofsvorplatz. „Auf die Aktualität dieser Plattformen hat die Stadt Marburg nur sehr wenig Einfluss“, sagt Schröder.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr