Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Wissen exportieren - UKGM unterstützt Dubai

Kooperation der Mediziner Wissen exportieren - UKGM unterstützt Dubai

Schlaganfälle sind weltweit der häufigste Grund für Behinderungen und zählen zu den häufigsten Todesursachen. Das Uniklinikum bietet Pflegekräften aus Dubai eine qualifizierte Weiterbildung.

Voriger Artikel
Fremde Helfer packen an
Nächster Artikel
Busfahrer streiken drei Tage

Dr. Holger Thiemann (Kaufmännischer Geschäftsführer), Michael Reinecke, Prof. Dr. Richard Dodel, Dr. Monika Stricker (Bundesfortbildungswerk) und Stephan von Bandemer freuen sich über die gemeinsame Kooperation. Foto: Ritzenhoff

Marburg. Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes des Institut Arbeit und Technik (IAT) übernimmt das UKGM die Weiterbildung von Pflegekräften für Schlaganfall-Patienten aus Dubai.

Die Bundesrepublik gilt als internationaler Vorreiter bei der Organisation der Schlaganfallversorgung und der Qualifikation des Personals. Dieses Wissen soll nun exportiert werden. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Uniklinik für dieses Projekt ausgewählt wurde“, sagt Prof. Dr. Richard Dodel, stellvertretender Direktor der Klinik für Neurologie. Aufgrund der „großen leistungsfähigen Neurologie und der guten offenen Kooperation“ sei das UKGM der ideale Partner für dieses Projekt, meint Stephan von Bandemer, Leiter des Projektes bei IAT. Außerdem sei Marburg international gut erreichbar, durch den nahgelegenen Flughafen in Frankfurt.

Ziele des Projektes sind die Bedingungen für eine internationale Zusammenarbeit zu verbessern und die qualifizierte Aus- und Weiterbildung für Pflegefachkräfte in der Schlaganfallversorgung in Dubai.

Vom 20. - 22. März wird unter anderem Prof. Dodel in Dubai mit der Weiterbildung beginnen. Im Sommer dieses Jahres kommen die Teilnehmer aus Dubai nach Marburg, um sich hier in Form von Unterricht und Hospitationen weiter qualifizieren zu können. „Wir wollen den Teilnehmern zeigen, wie eine Versorgung von Schlaganfallpatienten in einer deutschen Uniklinik aussieht“, meint Pflegedirektor Michael Reinecke. „Wir freuen uns riesig darauf, auch wenn dieses Projekt eine große Herausforderung darstellt - allein der Sprache wegen“.

Die Rolle der Pflegekräfte sei in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, betont Prof. Dodel. Weltweit besteht ein Bedarf von ca. 50 000 Pflegefachkräften allein für Schlaganfallversorgung. Besonders in den Golfstaaten gebe es, trotz teilweise großem medizinischen Know-How, im Bereich qualifizierter Pflege noch erhebliche Wissenslücken und Fachkräftemangel, meint von Bandemer.

„Wir hoffen, dass wir mit diesem Projekt sowohl unser Wissen gut an Krankenschwestern und Pfleger aus Dubai weiter geben können, als auch im nächsten Schritt mit Ärzten kooperieren und gegenseitig voneinander lernen können. Es soll ein großes Projekt werden, an dem noch viele Kliniken beteiligt werden sollen“, so Prof. Dodel.

von Claudia Ritzenhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr