Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Winterwetter: Spaß birgt Gefahren

Eis auf der Lahn Winterwetter: Spaß birgt Gefahren

Das sonnige Winterwetter lockte am Wochenende auch viele Menschen im Landkreis ins Freie. Doch zugefrorene Gewässer sollten noch nicht betreten werden, warnen Experten.

Voriger Artikel
Lebenshilfe ehrt Ursula Mutters
Nächster Artikel
Politiker wollen Auswertung

Lebensgefährlich: Gestern wagten sich Marburger auf die teilweise zugefrorene Lahn. Die DLRG warnt davor! Foto: Nadine Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Blauer Himmel, Sonne und eisige Temperaturen haben am Wochenende in ganz Deutschland Winterfans begeistert. Auch im Landkreis Marburg-Biedenkopf zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Zahlreiche Menschen zog es in den Schnee oder auf zugefrorene Gewässer. Doch vor letzterem warnen Experten dringend. „Vor allem das Betreten der Lahn ist lebensgefährlich“, betont Dirk Bamberger, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Marburg.

Fließende Gewässer müssen mindestens eine 20 Zentimeter dicke Eisschicht haben, um tragfähig zu sein. Das sei bei der Lahn nicht gegeben. Generell seien fließende Gewässer unberechenbar. "Durch die unterschiedliche Fließgeschwindigkeit kann das Eis an einer Stelle zehn Zentimeter und einen Meter weiter nur fünf Zentimeter dick sein. Sie treten an eine Stelle und sind plötzlich weg",  warnt  Bamberger. Er bittet jeden Erwachsenen mit gutem Beispiel voranzugehen und die Lahn nicht zu betreten. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, übte die DLRG gestern eine Eisrettung unter realen Bedingungen (der ausführliche Bericht folgt).

Hier gibt's schonmal Bilder:

Achtung Lebensgefahr! Die DLR warnt dringend davor, die Lahn zu betreten. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, haben sie am Sonntag eine Eisrettung unter realen Bedingungen trainiert.

Zur Bildergalerie

Währenddessen freuen sich die Betreiber der beiden kleineren Skihänge des Hinterlandes über einen „Winter wie seit Jahren nicht mehr“. Die Pisten beim Dautphetaler Ortsteil Holzhausen und in dem zur Gemeinde Bad Endbacher gehörenden Hartenrod sind seit Tagen gut besucht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Dauerbetrieb auf den Skipisten

Die Abfahrten der beiden kleinen Vereine in Holzhausen und Hartenrod stehen seit jeher im Schatten der großen Anlagen auf der Sackpfeife und in Kleingladenbach. Doch dieses Jahr profitieren auch sie vom richtigen Winter.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr