Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

50. Jubiläum

Wie ein himmlischer Schirm

Am Wochenende feierte die Kindertagesstätte St. Peter und Paul ihr 50-jähriges Bestehen sowie das Patronat der Kirchengemeinde, die beiden Apostelfürsten Petrus und Paulus.
Ein Regenschirm als Symbol für den Schutz Gottes: Im Festgottesdienst der Gemeinde St. Peter und Paul sangen die Kindergartenkinder mit Leiterin Bernadette Baumgarten von Regenschirmen. Foto: Freya Altmüller

Ein Regenschirm als Symbol für den Schutz Gottes: Im Festgottesdienst der Gemeinde St. Peter und Paul sangen die Kindergartenkinder mit Leiterin Bernadette Baumgarten von Regenschirmen.

© Freya Altmüller

Marburg. „Wir feiern heut‘ ein Fest“ sang die Gemeinde, während Pfarrer Klaus Nentwich mit dem Priester Christoph Acker und Mitgliedern der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg durch den Mittelgang einzogen. Auf dem Rücken des roten Gewands von Nentwich sind Petrus und Paulus abgebildet, die Anlass des Festes waren.

Vergangenen Sonntag feierte die Gemeinde St. Peter und Paul in der vollen Kirche ihre Patrone, gemeinsam mit dem 50-jährigen Jubiläum des Kindergartens. „Der Herr beschirmt dich mit seinen Flügeln, unter seinen Schwingen findest du Zuflucht, Schild und Schutz ist dir seine Treue“, las Daniela Jacobs aus Psalm 91. „Dir begegnet kein Unheil, kein Unglück naht deinem Zelt. Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen.“

Bernadette Baumgarten, die Leiterin des Kindergartens, bat alle Kinder nach vorne. Sie spannte einen roten Regenschirm auf, als Symbol für den „Schutz des Höchsten“. „Gott ist der Höchste“, sagte ein Junge. „Er ist immer für uns da und hält seinen Schirm schützend über uns, damit uns nichts passiert“, ergänzte Baumgarten. Den Kindergarten habe er all die Jahre vor schlimmen Unfällen und Ereignissen beschützt.

Regenschirm als Vergleich für Gottes Schutz

„Die ABC-Kinder gehen bald einen neuen Weg, nämlich in die Schule.“ Damit sie beschützt sind, verteilte Baumgarten an die fünf Vorschulkinder kleine Regenschirme.

„Doch den allerschönsten Schirm, den es nur gibt, den hat unser Vater im Himmel, der uns liebt“, sangen die Kinder. „Unter seinem Schirm sind wir wohl bewacht. Er ist über uns Tag und Nacht.“

Die Mitglieder der Musikgruppe der Gemeinde spielten dazu Cello, Oboe, Block- und Querflöte, Leiterin Christiane Jacobs saß am Keyboard.

Ein Regenschirm nutze nur, wenn man ihn dabei habe, sagte Pfarrer Nentwich in seiner Predigt. „So ist es auch mit dem Segen Gottes: Er nützt, wenn ich ihn erbitte.“ Es helfe, ein Werk „mit Gottes Hilfe“ zu beginnen oder eine Reise „in Gottes Namen“, damit alle gesund und heil ankämen. Es sei nicht leicht, wie die ABC-Kinder neue Wege zu gehen. Deshalb sei es gut, in dem Wissen zu gehen, dass Gott bei uns sei.

Nach dem Gottesdienst gab es Würstchen, Suppe und Kuchen im Pfarrinnenhof. In einer Jurte grillten die Pfadfinder mit den Gästen Stockbrot, im Sandkasten siebten Kinder nach Murmeln.

Kinder-Vernissage „Ich, Du, Wir“ eröffnet

Zum 50-jährigen Jubiläum hatten die Kinder eine Ausstellung zum Thema „Ich, Du, Wir“ vorbereitet. „Jedes Kind nimmt erst mal sich selbst wahr“, erklärte Baumgarten. „Später hat es auch Interesse an seinem Gegenüber und dann entdeckt es die Gemeinschaft, das Wir.“

Für die Ausstellung malten sie sich selbst und Personen aus dem Kindergartenalltag, wie die Putzkraft, die Vorlesepatin und den Hausmeister. Der vierjährige Luka zeichnete eine schwangere Erzieherin, mit einer großen Kugel als Bauch und einem kleinen Strichmännchen darin.

Die fünfjährige Suri malte Baumgarten, mit Krone auf dem Kopf und herausgestreckter Zunge.

Zum Abschluss des Festes begleitete Reinhard Horn im Mitmachkonzert die Kinder. „Einfach nur so, so wie du bist, einfach nur so bist du von Gott geliebt“, sangen sie.

von Freya Altmüller


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: 50. Jubiläum – Wie ein himmlischer Schirm – op-marburg.de