Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
"Wenn dein Odeur meine Sinne betört"

OP-Gewinnspiel "Wenn dein Odeur meine Sinne betört"

Cyrano de Bergerac hat seiner Roxanne roman­tische Liebesbriefe geschrieben. Ebenso schöne Zeilen haben zahlreiche Leser der Oberhessischen Presse ihrer Zeitung geschrieben.

Voriger Artikel
Wo der Schweiß fließt und das Pesto schmeckt
Nächster Artikel
Hilfe für Senioren mit Sehbehinderung

Das Siegergedicht von Barbara Reinhard.

Marburg. Persönliche Zeilen an die Angebetete - was früher gang und gäbe war, ist heute eine Seltenheit. Viele junge Menschen schreiben sich SMS und WhatsApp-Nachrichten statt persönlicher Zeilen von Hand. Doch gerade in handgeschriebenen Liebesbriefen stecken Persönlichkeit und Zuneigung und jede Menge romantische Gefühle. Ganz so wie in den Liebesbriefen von „Cyrano de Bergerac“. Dessen Geschichte bringt derzeit das Hessische Landestheater in Marburg auf die Bühne: Am Freitag feierte das Stück auf dem Marktplatz Premiere, am gestrigen Sonntag fand die Benefiz-Vorstellung der OP statt.Cyrano fühlt sich durch seine Nase entstellt. Was er an Aussehen vermissen lässt, macht jedoch sein Innerstes mehr als wett: Der Dichter verfasst romantische Zeilen und offenbart damit seiner Angebeteten Roxanne seine tiefsten Gefühle.

1. Preis für Barbara Reinhard

Die verliebt sich auch in den Verfasser. Allerdings hat der unter falschem Namen geschrieben. Und so nimmt das romantische Stück kein fröhliches Ende.

Unter richtigem Namen haben allerdings die Leser der OP ebenso schöne Liebesbriefe an die Zeitung geschrieben. Die Oberhessische Presse und das Hessische Landestheater hatten zu einem Gewinnspiel aufgerufen, bei dem die Leser Liebesbriefe an die OP schrieben. So erreichten die Jury romantische Zeilen und wundervolle Gedichte. Da fiel es schwer, die acht Gewinner auszu­wählen.

Die drei schönsten Briefe will die OP den Lesern nicht vorenthalten und druckt sie daher heute ab. Die zwölf schönsten Briefe erscheinen dann in der Jubiläumsbeilage zum 150-jährigen Bestehen der Zeitung im Oktober.

Der 1. Preis, ein Romantik-Wochenende für zwei Personen, geht an Barbara Reinhard. Sie hat die Fehler und die Vorteile der Zeitung herausgearbeitet: „Ich kann nicht gut mit Dir - aber noch weniger ohne Dich“ schreibt sie etwa (Brief oben).

Ein Candle-Light-Dinner für zwei hat Konstanze Huckriede für ihre Zeilen gewonnen. Sie gab der OP den Namen Olga Paolowska und schwärmte von den „vielen, zarten Gewändern (…), die geheimnisvoll rascheln“ und lobte „Du bist wirklich ‚up to date‘“ (Foto unten links).

HIer der Text von Konstanze Huckriede:

OP-Liebesbrief 73,59 kB
 

Ein Blumengutschein geht an Barbara Blauschies für ihr Gedicht. Sie schrieb über ihre Morgenlektüre: „wenn Dein Odeur meine Sinne betört, die Welt um mich herum nebulös zu versinken scheint“ (Foto unten rechts).

von Patricia Grähling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr