Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Wehrda meldet 1938 Vollzug: „Judenfrei“

Stolpersteine Wehrda meldet 1938 Vollzug: „Judenfrei“

Zum zehnten Mal werden in Marburg Stolpersteine verlegt, die an das Schicksal jüdischer Mitbürger in der Zeit des Nationalsozialismus erinnern.

Voriger Artikel
Ganz ohne Esoterik geht es nicht
Nächster Artikel
Ausstellung„mit Nutzeffekt

In über 870 Städten und Gemeinden in Deutschland hat er schon Stolpersteine verlegt: Mit den Messing-Quadraten im Boden erinnert Künstler Gunter Deming an die von zu Hause entführten und zum Teil ermordeten Juden - unter anderem in Lohra. Auch in Wehrda sollen Stolpersteine verlegt werden.

Quelle: Benedikt Bernshausen

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr