Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Wehr sorgt sich über Ausrückzeiten

Nordstadt Wehr sorgt sich über Ausrückzeiten

Nach Auswertung der Stadt kam es seit Beginn des Verkehrsversuchs im Nordviertel bei Alarmierungen der Feuerwehr aber zu keinen nennenswerten Zeitkonflikten.

Voriger Artikel
Einzug in winterfeste Unterkünfte
Nächster Artikel
"Wir lachen viel zusammen"

Vor kurzem übte die Marburger Feuerwehr im Welcome-Hotel am Pilgrimstein den Ernstfall. Aufgrund der Nordstadt-Staus gibt es bei Kommunalpolitikern, aber auch Feuerwehrleuten Sorge, rechtzeitig am Einsatzort zu sein.

Quelle: Ruth Korte

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Feuerwehr und Nordstadt-Verkehr
Übung der Feuerwehr am Pilgrimstein: Welche Auswkirkungen der Verkehrsversuch in der Nordstadt  auf die Einsatzbereitschaft der Brandschützer im Ernstfall hat, bleibt umstritten.

Gesetzliche Hilfsfristen für die Feuerwehr sind auch nach dem Beginn des Verkehrsversuchs gewährleistet. Ob immer schnell genug ausreichend Brandschützer vor Ort sind, ist eine andere Frage.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr