Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Vorstand des Kreisjugendrings bestätigt

Versammlung Vorstand des Kreisjugendrings bestätigt

Die Delegierten der Jugendverbände aus dem gesamten Landkreis versammelten sich in der Kreisverwaltung. Die Planung für den „Abend des Ehrenamtes 2016“ hat begonnen.

Voriger Artikel
Urteile der NS-Justiz trafen die Opposition
Nächster Artikel
Zum Finale eine Eis-Show mit Biss

Der Vorstand des Kreisjugendrings Marburg-Biedenkopf (von links): Yvonne Richter, Julia Hackmann, Sebastian Sack und Jürgen Jacob mit Geschäftsführerin Kathrin Bednarz, es fehlt Kassierer Joachim Scholz.

Quelle: Privatfoto

Marburg. Bei der Vollversammlung wurde deutlich, dass die Integration von jungen Menschen auf der Flucht auch Aufgabe und Chance für die Verbands-Jugendarbeit ist. Gudrun Fleck-Delnavaz von der Stadt Marburg referierte zum Thema „Ehrenamtliches Engagement im Rahmen der Willkommensstruktur“. „Sehr gute Erfahrungen haben wir schon im Bereich des Sportes gemacht, wo schon einige geflüchtete Jugendliche gut integriert wurden“, so Fleck-Delnavaz.

In der Diskussion waren sich die Verbände einig, dass auch vereinsübergreifende Kooperationen sinnvoll sind, um Angebote für junge Flüchtlinge zu schaffen. „Es ist wichtig, die Flüchtlingsfragen auch als Chance für unser Land zu sehen, vor allem in Bezug auf den demografischen Wandel“, machte beispielsweise Klaus Grübener von der Evangelischen Jugend deutlich. Die Jugendverbände im Landkreis können als Multiplikatoren für Anerkennungs- und Integrationskultur dienen.

Austausch zwischen Kreisjugendringen

In einem Jahresbericht erläuterte der Vorsitzende des Kreisjugendrings Marburg-Biedenkopf, Sebastian Sack, die weiteren Aktivitäten des Kreisjugendrings im vergangenen Jahr. Neben der Vernetzung der Verbände untereinander sind auch der Austausch zu den anderen Kreisjugendringen in Hessen, aber auch die Kommunikation mit dem Kreisjugendring Aichach-Friedberg in Bayern, den man im Rahmen einer Studienfahrt besuchte, wichtige Bestandteile der Arbeit.

Viele Gespräche und Sitzungen des Vorstandes beschäftigten sich auch mit der notwendigen Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist man bei der Erarbeitung von Ausführungsbestimmungen mit einer Arbeitsgruppe in einem sehr intensiven Diskurs. Auch sonst sind die Ausschüsse des Landkreises aktiv vertreten, um die Belange der Jugendverbände zu verdeutlichen.

Zudem sind im geschäftsführenden Vorstand bereits die Planungen für den Abend des Ehrenamtes am Samstag, 16. April, vorangeschritten. An diesem Tag soll es einen „Dankeschön-Abend“ für alle ehrenamtlich Mitarbeitende in den Jugendverbänden im Landkreis mit einem buntem Live-Programm geben. Informationen und Anmeldungen hierzu gibt es in Kürze auf der Homepage www.kreisjugend.de und bei den Verbänden im Landkreis.

Jugendverbände sammelten 27.856 Euro

Außerdem findet der Weykick-Kreisentscheid am 19. März statt, und der Austausch unter den Verbänden, mit dem Hessischen Jugendring, den Jugendringen der Nachbarlandkreise und zu den neuen Freunden im Landkreis Friedberg-Aichach soll weiter intensiviert werden. Geschäftsführerin Kathrin Bednarz berichtete den Jugendvertretern über die Jugendsammelwoche.

Im März 2015 sammelten die Verbände in den Kommunen des Landkreises insgesamt 27.856 Euro. Bei dieser jährlich stattfindenden Sammlung können die Jugendgruppen 70 Prozent des Sammelergebnisses für die örtliche Kinder- und Jugendarbeit nutzen, während der Hessische Jugendring 30 Prozent für überörtliche Veranstaltungen verwendet. In diesem Jahr können Jugendverbände und Jugendgruppen vom 11. bis 21. März für ihre Arbeit sammeln.

 
Vorstandwahlen
Bei den Vorstandswahlen wurden Jürgen Jacob (Evangelische Jugend im Dekanat Gladenbach) als zweiter Vorsitzender und Julia Hackmann (Katholische Jugend im Dekanat Marburg-Amöneburg) als erste Schriftführerin in ihren Ämtern bestätigt. Den Vorstand komplettieren Sebastian Sack (Kreisjugendfeuerwehr) als erster Vorsitzender, Joachim Scholz (Jugendrotkreuz Marburg) als Kassierer und Yvonne Richter (Jugendrotkreuz Marburg) als zweite Schriftführerin. Unterstützt wird der Vorstand durch die Geschäftsführerin Kathrin Bednarz, die seit Sommer 2015 im Amt ist, und ihre Vorgängerin Verena Vögl, die sich weiterhin ehrenamtlich im Vorstand engagiert. Bei den Wahlen wurden Dirk Mauersberger (Sportjugend) und Sebastian Eberl vom Jugendrotkreuz Biedenkopf als Kassenprüfer gewählt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr