Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Vorläufig Entwarnung an Flüssen und Bächen

Hochwasser Vorläufig Entwarnung an Flüssen und Bächen

Das Hochwasser im mittelhessischen Lahngebiet erreichte gestern seinen vorläufigen Scheitelpunkt. Die Pegel in Flüssen und Bächen sinken allmählich.

Voriger Artikel
Ditib will in Hessen islamischen Religionsunterricht organisieren
Nächster Artikel
Sternsinger sammeln über 9.000 Euro

Noch steht das Wasser hoch im Ohm-Rückhaltebecken am Fuße der Amöneburg. Doch die Pegel in den heimischen Flüssen und Bächen gehen seit gestern zurück.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Zum Wochenbeginn erwarten die Experten vom Hochwasserlagezentrum beim Gießener Regierungspräsidium (RP) zumeist stagnierende Pegelstände, ehe an den Folgetagen das Hochwasser abfließt. Die Wasserstände in den Oberläufen von Lahn und Ohm fielen gestern bereits leicht ab.

Am Sonntag wurde vielerorts der höchste Wasserscheitel verzeichnet. Die Lahn erreichte gegen Mittag den vorläufig höchsten Messwert mit 6,56 Metern in Gießen. In Marburg wurde gegen 16 Uhr ein Wasserstand von 4,96 Metern aufgezeichnet. Die Perftalsperre war bis zum Rand gefüllt – mit 2,1 Millionen Kubikmetern Wasser. Im Rückhaltebecken Ohm wurden etwa elf Millionen Kubikmeter Wasser zurückgehalten.

Auch kleinere Bäche haben sich in den vergangenen Tagen in reißende Flüsse verwandelt – so etwa das „Rote Wasser“ bei Schönstadt. Bei Familie Scriba in der Rondehäuser Mühle steht deshalb der Keller unter Wasser. Doch von Ausnahmezustand kann trotzdem keine Rede sein. In den regenreichen Monaten und bei Tauwetter gehört Hochwasser bei Scribas zum Alltag – und Gummistiefel sowie Schlauchboot sind so etwas wie Grundausstattung.

 

von Carina Becker

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP oder schon am Montagabend ab 22 Uhr auf dem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hochwasser

Die Hochwasser-Situation im Ostkreis hat sich gestern trotz noch immer hoher Pegelstände weiter entspannt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr