Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Von Kreisfußball und anderen Terminen

Persönlich Von Kreisfußball und anderen Terminen

Florian Gaertner war für die OP von 2012 bis 2015 als freier Fotograf und Blaulicht-Bereitschaftler im Landkreis unterwegs.

Voriger Artikel
Nach Diktat verreist
Nächster Artikel
OB: Stadt muss nun freiwillige Leistungen kürzen

Florian Gaertner war lange für die OP als freier Fotograf tätig.

Quelle: Privatfoto
Steckbrief

Marburg. Name: Florian Gaertner

Alter: 24

Wohnort: Berlin

Familienstand: ledig

Bei der OP: von November 2012 bis Dezember 2015

Position bei der OP: Freier Fotograf und Blaulicht-Bereitschaftler

Ausbildung: Volontariat als Fotograf (photothek Berlin)

Kommt er noch nach Marburg? Bisher nicht, aber hoffentlich bald mal wieder!

Erinnerungen an meine Marburger Zeit und die OP: Marburg - klein und niedlich, schnell zur zweiten Heimat geworden. Die Arbeit bei der OP neben meinem Studium habe ich sehr zu schätzen gelernt. So kannte ich als Studi mich nicht nur gut in der Stadt, sondern auch recht schnell im Umland aus. Nicht zuletzt, weil ich oft spät in der Nacht oder früh am Morgen mit Navi und Adrenalin im Blut zu Feuerwehreinsätzen gefahren bin, um diese für die OP zu dokumentieren. Vor allem der Brand am Bückingsgarten ist mir da im Gedächtnis geblieben; als ich früh am Morgen zum Einsatz und wenige Stunden später nach Rauch stinkend in die Redaktion gefahren bin. Umsorgt von der Online- und Fotoredaktion wurden dann zusammen bei einem Kaffee die Fotos gesichtet. Aber auch die „normalen“ Termine - Kreisliga im Schneeregen bei Minusgraden, Feuerwerk in der Marburger Waschküche oder in 70 Meter Höhe auf einem Windrad: Langweilig und anspruchslos wurde es doch selten. Umso dankbarer bin ich, dass ich da die Möglichkeit hatte, meine fotografischen Fähigkeiten zu testen, auszureizen und neben dem Studium der Medienwissenschaft auch einen praktischen Ausgleich zu haben; und natürlich auch, fernab der Uni tolle Marburger Menschen auf Terminen und in der Redaktion kennenzulernen und mit ihnen zusammen zu arbeiten. Ein ganz besonderer Moment war dann natürlich immer der Gang zum OP-Aushang im Schlossberg-Center, um am folgenden Tag die Fotos abgedruckt in der OP zu sehen. Herzlichen Glückwunsch, liebe OP! - auf dass ihr noch vielen motivierten jungen Leuten die Möglichkeit gebt, wie ihr sie mir gegeben habt!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr