Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vom Steinmahlgang zur Wasserturbine

Mühlentag Vom Steinmahlgang zur Wasserturbine

In der Brücker Mühle Amöneburg erleben Besucher am Pfingstmontag, wie ein noch aktiver Mühlenbetrieb aussieht.Linolschnitte und ­Briefmarken stehen in Kirchhain in der Papiermühle im Mittelpunkt.

Voriger Artikel
Wie ein Marburger Friedberg rettete
Nächster Artikel
Zahl der Impfungen nimmt zu

Die Brücker Mühle in Amöneburg ist am Pfingstmontag ein beliebtes Ausflugsziel. Zum Mühlentag öffnet sie ihre Pforten für Besucher.

Quelle: Nadine Weigel

Amöneburg. Mehr als 1 000 Wind- und Wassermühlen sind beim deutschen Mühlentag im gesamten Bundesgebiet mit dabei – zwei sind es in diesem Jahr im Landkreis.
In Amöneburg erleben die Besucher das seit 1248 arbeitende Kultur- und Industriedenkmal Brücker Mühle als die letzte noch funktionstüchtige Mahlmühle an der Ohm. Sie zeigt eindrucksvoll, wie über die Kraft des Wassers mit Hilfe von Transmissionen verschiedene Maschinen in Gang gesetzt werden, um Getreide zu reinigen und zu vermahlen. Alle fünf Stockwerke stehen den Besuchern offen – die Besichtigungen erfolgen bei laufender Mühle.

Zu sehen sein werden auch die in Restaurierung befindlichen Steinmahlgänge. „Sie sollen nach alter Tradition wieder Mehl wie früher herstellen“, sagt Mühlenbetreiber Thomas Kleinschmidt. „Die schweren Rohlinge sind schon da und werden fachmännisch mit altem Werkzeug geschärft.“

Markt rund um die Mühle

Die Besucher können zudem eine der alten Wasserturbinen begutachten. Sie liegt trocken und bietet einen interessanten Einblick in alte Antriebstechniken. Die Ölmühle läuft und presst aus biologischen Saaten kaltgepresste Speiseöle – unter anderem Leinöl aus regionalem Leinsamen. Die Besucher können alle Öle probieren, um sich selbst ein Bild von der Qualität zu machen.

Angetrieben wird die Ölmühle, wie auch die Mahlmühle, durch die seit 1903 laufende Turbinenanlage. „Kritisch beleuchtet wird die erschwerte Wasserkraftnutzung kleiner Mühlen in Hessen, die so nicht zur Energiewende beitragen können“, sagt Kleinschmidt. Der Mühlenladen wird am Pfingstmontag geöffnet sein – und im Mühlenhof werden Kaffee und  Kuchen sowie Frisches aus der Mühlenküche angeboten.

Rund um das Industriedenkmal bauen Händler ihre Stände auf – die Auswahl reicht von alten Würz- und Gemüsepflanzen über Zierpflanzen für den Garten bis hin zu kulinarischen Spezialitäten und Produkten regionaler Handwerker.
Für Kinder stehen die Themen Wasser, Energie und Getreide im Mittelpunkt. Das weiträumige Gelände an der Ohm lädt zum Erkunden ein. Geöffnet ist die Brücker Mühle von 11 bis 19 Uhr. In Amöneburgs Nachbarstadt Kirchhain öffnet die Papiermühle, An der Wohra 9, ihre Pforten.

Einladung zur "Zeitreise"

Der Arbeitskreis Dörfliche Kultur kündigt eine „Zeitreise in angenehmer Umgebung bei Kaffee und Kuchen“ an. Er lädt ein zum Besuch der Ausstellung „Linolschnitte aus drei Jahrzehnten“, in der Werke von Marianne Heise  zu sehen sind. Außerdem gibt es eine „lebendige Ausstellung“ – mit Vorführungen und Mitmach-Aktionen zu altbekannten Techniken wie Spinnen, Sticken, Häkeln, Stricken, Stopfen, Patchwork, Klöppeln, Drechseln, Kranzbinden, Specksteinschnitzen und Malen – für eine kreative und sinnvolle Freizeitbeschäftigung.
Zum Angebot gehört zudem eine Beratung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene: „Briefmarkensammeln – was und wie?“. Sie wird organisiert vom Verein für Briefmarkenkunde 1892 Marburg, Ansprechpartner ist Manfred Schmidt aus Kirchhain. Geöffnet ist in Kirchhain von 11bis 18 Uhr.

Zwar nicht mehr im heimischen Landkreis, dafür aber direkt hinter der Grenze im Vogelsberg und in direkter Nachbarschaft zu Amöneburg und Kirchhain öffnet auch die Hainmühle in Homberg/Ohm ihre Pforten zum Mühlentag. Die einstige Mahl- und Sägemühle stammt ursprünglich aus der Zeit um 1500, das heutige Gebäude aus dem Jahr 1848. Die Mühle beherbergt ein Ausflugsrestaurant und einen Biergarten mit Schauwasserrad. Die Wasserkraft der Ohm wird noch heute genutzt durch eine Francis- und eine Kaplanturbine.
Am Mühlentag können die Gäste die Wasserkraftanlage besichtigen und im Restaurant einkehren.

von Carina Becker

Weitere Infos
Alle weiteren hessischen Mühlen, die an Pfingstmontag geöffnet haben, sind im Internet aufgeführt. Mehr Infos über die Brücker Mühle Amöneburg gibt es ebenfalls online.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr