Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vom Bootsrennen bis zum Feuerwerk

Drei Tage Marburg Vom Bootsrennen bis zum Feuerwerk

Das Stadtfest wird am Freitag, 8. Juli, um 18 Uhr auf dem Marktplatz mit Fassbieranstich und Freigetränkeausschank eröffnet. Das bereits traditionelle Fest geht vom Freitag bis zum Sonntag über die Bühne.

Voriger Artikel
Teurer Abend für 31-Jährigen
Nächster Artikel
US-Chemiker wird Ehrendoktor

Das Drachenbootrennen auf der Lahn gehört seit Jahren traditionell zu den Höhepunkten des Stadtfestes „3 Tage Marburg“, das an diesem Freitag wieder beginnt.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Rock, Pop, Klassik, Folk, Tanz und Sport: beim Stadtfest „3 Tage Marburg“ geben vom 8. bis zum 10. Juli fast 1.000 Musiker, Akrobaten, Tänzer, Sportler ihr Bestes. Auf dem Programm der 14. Ausgabe des Fests stehen ein spektakuläres Höhenfeuerwerk, musikalische Attraktionen in der ganzen Stadt und das größte Drachenbootrennen der Region. Rund 60 Bands, Künstlergruppen und Solokünstler spielen bei dem vom Marburger Stadtmagazin „Express“ veranstalteten Fest für Jung und Alt auf neun Bühnen.

Eine ganz spezielle Aktion gibt es am Lahnufer: Das Organisationskomitee für die FIFA-Frauen-Weltmeisterschaft hat dem Lions Club Marburg Elisabeth von Thüringen ein von Steffi Jones signiertes Originaltrikot gestiftet. Der Lions Club ist traditionell Ausrichter des Torwandschießens am Lahnufer beim Stadtfest „3 Tage Marburg“ und wird dieses Trikot der besten weiblichen Torschützin als Preis überreichen.

Der Erlös des Torwandschießens wird erneut für Kinder- und Jugendprojekte in der ­Region Marburg-Biedenkopf eingesetzt. Insbesondere freuten sich die Organisatorinnen der Weltmeisterschaft über das Projekt „Klasse 2000“ zur Gesundheitsförderung an der Astrid-Lindgren-Schule.

von Manfred Hitzeroth

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr