Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Vier Verletzte nach Vollbremsung

Bus-Unfall Vier Verletzte nach Vollbremsung

Der Busfahrer reagierte gerade noch rechtzeitig, als ein achtjähriges Kind plötzlich die Fahrbahn überquerte. Durch die scharfe Bremsaktion stürzten jedoch mehrere Personen in dem Bus. Ein Mann erlitt dabei Kopfverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Voriger Artikel
„Jedes Problem birgt auch Chancen“
Nächster Artikel
Angst vor Flutlicht bei Sportplatz-Bau

Die Scherben liegen verteilt im Innern des Unfall-Busses.

Quelle: Nadien Weigel

Marburg. Es passierte gegen 11.35 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße. Ein Bus der Linie 4 war in Richtung Eisenacher Weg unterwegs, als ein Schulkind plötzlich in Höhe der Hausnummer 42 über die Straße lief. Überrascht durch die Vollbremsung des 39-jährigen Busfahrers konnten sich mehrere Fahrgäste nicht mehr festhalten. Eiin Mann schlug mit dem Kopf so heftig gegen die Sicherheitsglasscheibe neben dem Fahrersitz, dass diese platzte. Diesen Mann, der keine offenen Verletzungen davontrug, brachte ein Rettungswagen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Weiterhin erlitten drei Frauen durch Stürze leichte Verletzungen.

Ob es weitere Verletzte gibt, ist derzeit nicht bekannt, da sich außer den bekannten Verletzten und dem Rettungsdienst niemand mehr im Bus aufhielt, als die Polizei den Unfallort ereichte.Das achtjährige Schulkind erlitt einen Schock.

  • Die Polizei sucht Zeugen des Unfallhergangs und bittet diese dringend, sich unter Tel. 06421/406-0 zu melden.

von Dennis Siepmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr